Faschingsumzug gegen Stuttgart 21

Stuttgart - Mehrere tausend Gegner des umstrittenen Bahnprojekts Stuttgart 21 haben den Rosenmontag für neue Proteste genutzt. Mit Kreativität brachten sie ihre Argumente in einem Faschingsumzug vor. 

Mit einem altem Wasserwerfer und einem Pritschenwagen mit Karikaturen des baden-württembergischen Ministerpräsidenten Stefan Mappus (CDU) auf dem Dach zogen sie durch die Stuttgarter Innenstadt.

Die Veranstalter zählten bis zu 3000 Teilnehmer, zusammen mit der anshließenden Montagsdemonstration etwa 8000. Nach Polizeiangaben waren es etwa zusammen etwa 2500 Demonstranten. Sie protestierten gegen den geplanten Bahnhofsumbau und warben für ein neues Bürgerbegehren. Laut Polizei blieb alles friedlich.

Rosenmontagszüge - die besten Motivwagen

Rosenmontagszüge - die besten Motivwagen

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Nach Terroranschlag: Wieder Großeinsatz in Manchester

Nach Terroranschlag: Wieder Großeinsatz in Manchester

Kreisverbandsschützenfest in Oerdinghausen

Kreisverbandsschützenfest in Oerdinghausen

Obama: "Es hängt alles von jungen Menschen ab"

Obama: "Es hängt alles von jungen Menschen ab"

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Meistgelesene Artikel

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Kommentare