Rettungsschwimmer fischen Hund aus Meer

Sydney - Die frische Freundschaft mit einem Seelöwen hat einen Hund in Australien in Lebensgefahr gebracht. Rettungsschwimmer mussten ihn vier Kilometer vom Ufer entfernt aus dem Meer fischen. Die ganze Geschichte:

Vier Kilometer vor der Küste fischten Rettungsschwimmer den Vierbeiner aus dem Meer, wie der Sender ABC am Donnerstag berichtete. So weit ins Wasser war der Hund seinem neuen Kumpel gefolgt, nachdem er mit dem Seelöwen in den Wellen gespielt hatte. Die Retter fanden ihn nur mit viel Glück. “Gerade als wir aufgeben wollten, sahen wir ihn“, erzählte Rettungschef Craig Van Tenac dem Sender. “Vier Kilometer ist sehr weit draußen. So weit kommen wir kaum jemals raus.“ In einem Schlauchboot brachten die Helfer den Australischen Kelpie zurück zu seinem Besitzer an den Semaphore-Strand von Adelaide.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Die Meerjungfrauen in Floridas Weeki Wachee

Die Meerjungfrauen in Floridas Weeki Wachee

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Meistgelesene Artikel

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Polizei rettet Kuscheltier nach Unfall von der Autobahn

Polizei rettet Kuscheltier nach Unfall von der Autobahn

Kommentare