Jetzt wurde er überfallen

Rentner hatte täglich 100.000 Euro dabei

Münster - Wann immer es aus dem Haus ging, hat eine Rentner aus Münster einen Leinenbeutel mit mehr als 100 000 Euro mit sich herumgetragen. Nun wurde er überfallen.

Wieso der Mann das Geld aus einem Hausverkauf nicht auf einem Bankkonto aufbewahrte, wusste die Polizei am Donnerstag nicht. „Vielleicht fühlte er sich besser, wenn er es bei sich hatte“, sagte eine Sprecherin und bestätigte Medienberichte.

Aus dem Schatz in der Jutetasche habe er kein Geheimnis gemacht. Als er am Dienstag in dem Mehrfamilienhaus, in dem er wohnte, auf den Aufzug wartete, habe ihm ein Mann den Beutel aus der Hand gerissen. Erkannt habe der Rentner den Dieb nicht, weil er dabei gestürzt sei. Das Geld hatte er an Verwandte verteilen wollen: „Teilweise wurde es schon verschenkt.“

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Rund 50 Staats- und Regierungschefs bei Pariser Klimagipfel

Rund 50 Staats- und Regierungschefs bei Pariser Klimagipfel

Berg in Regenbogenoptik: Zu Gast am Rainbow Mountain in Peru

Berg in Regenbogenoptik: Zu Gast am Rainbow Mountain in Peru

Trendstoff der Saison: Schöner Schimmer mit Samt

Trendstoff der Saison: Schöner Schimmer mit Samt

Unternehmen bekennen sich vor Pariser Gipfel zum Klimaschutz

Unternehmen bekennen sich vor Pariser Gipfel zum Klimaschutz

Meistgelesene Artikel

Barbara Schöneberger verrät intimes Schlafzimmer-Geheimnis

Barbara Schöneberger verrät intimes Schlafzimmer-Geheimnis

Nach Evakuierung wegen verdächtigem Paket: Entwarnung in Ulm

Nach Evakuierung wegen verdächtigem Paket: Entwarnung in Ulm

Junge Frau besucht eine Shishabar - plötzlich bricht sie bewusstlos zusammen

Junge Frau besucht eine Shishabar - plötzlich bricht sie bewusstlos zusammen

Ministerpräsident sucht Trabi-Pärchen - Was ist aus ihnen geworden?

Ministerpräsident sucht Trabi-Pärchen - Was ist aus ihnen geworden?

Kommentare