Erst nach einer Nacht gefunden

Rentner stürzt in zehn Meter tiefes Erdloch

+
Erst einen Tag später konnten die Einsatzkräfte den Senior finden. (Archivbild)

Krauschwitz/Görlitz - Ein 78-Jähriger ist bei Krauschwitz im Landkreis Görlitz in ein zehn Meter tiefes Erdloch gefallen und wurde erst nach einer Nacht von der Polizei gefunden.

Der Senior aus einem nahen Pflegeheim hatte in dem unwegsamen Gelände wohl die Orientierung verloren und war in das Loch gestürzt. Die Polizei suchte mit zahlreichen Beamten und Hunden nach dem Mann. Auch ein Hubschrauber der Bundespolizei war seit Dienstagabend im Einsatz. Schließlich fanden Polizisten den unterkühlten Mann einen Tag später. Er kam in ein Krankenhaus, wie die Polizei in Sachsen am Mittwoch mitteilte.

dpa

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Meistgelesene Artikel

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Kommentare