Rentner in Sachsen erfroren

Adorf/Zwickau - Ein 71-jähriger Rentner ist in der Nacht zum Montag im Schnee erforen. Seine Angehörigen haben ihn als vermisst gemeldet. Nach 16 Stunden fand man den Rentner.

Sein Leichnam wurde am Nachmittag nach 16-stündiger Suche entdeckt, teilte die Polizei in Zwickau mit. Es wird vermutet, dass den Mann bei einem Spaziergang die Kräfte verließen und er sich ermattet in den Schnee legte.

Angehörige hatten den Senioren am Sonntagabend als vermisst gemeldet, sagte Polizeisprecher Jan Meinel der Nachrichtenagentur dpa. Nach ihm war unter anderem von einem Hubschrauber aus gesucht worden.

dpa

Mini Countryman: Die Unschuld vom Lande

Mini Countryman: Die Unschuld vom Lande

Zehn Jahre nach Orkan Kyrill - Bilder der Verwüstung

Zehn Jahre nach Orkan Kyrill - Bilder der Verwüstung

Feuer im Wohnhaus in Warpe 

Feuer im Wohnhaus in Warpe 

Neue Möbel für offene Grundrisse

Neue Möbel für offene Grundrisse

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare