Zeugin meldet Beobachtung

Leonie bereits seit drei Jahren vermisst: Nun gibt es eine neue Spur zu der 18-Jährigen

Bereits drei Jahre gilt Leonie Gritzka bereits als vermisst. Nun scheint es eine neue Spur zu der heute 18-Jährigen zu geben. Eine Zeugin meldete eine wichtige Beobachtung.

Remscheid - Bereits seit drei Jahren fehlt von Leonie Gritzka aus Remscheid jede Spur, die damals 15-Jährige stieg am 22. Juli 2016 offenbar freiwillig in ein fremdes Auto. Auch ein Suchaufruf in der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY“ im vergangenen Jahr blieb ergebnislos. Nun könnte sich das Verschwinden der jungen Frau jedoch endlich klären lassen. Eine neue Zeugin meldete sich bei der Kriminalpolizei, ihr Hinweis könnte nun doch noch zu Leonie führen. 

Vermisste Leonie Gritzka aus Remscheid: Neue Zeugin meldet sich 

Wie ein Sprecher der Polizei Wuppertal dem Express bestätigt, meldete sich eine junge Frau vor wenigen Tagen bei der Kripo. Die Zeugin glaube, etwas Wichtiges am Tag des Verschwindens der Schülerin beobachtet zu haben, hieß es. Ob die neue Spur tatsächlich zur verschwundenen Leonie führt, muss nun jedoch geprüft werden. 

Vermisste Leonie Gritzka aus Remscheid: Wer sind die unbekannten Männer? 

Das war 2016 vorgefallen: Mit einer Freundin hatte sich die damals 15 Jahre alte Leonie in der Remscheider Innenstadt auf der Alleestraße getroffen. Dabei erklärte Leonie, bald von ihrem neuen Freund abgeholt zu werden. Gemeinsam würden sie die nächste Woche verbringen wollen. Wie ihre Freundin später gegenüber der Polizei jedoch erklärt, soll der neue Lebensgefährte von Leonie bereits 35 Jahre alt gewesen sein. 

Wenige Minuten nach ihrem Gespräch auf der Alleestraße in Remscheid steigt die damals 15-Jährige dann offenbar freiwillig in ein schwarzes Auto ein. Zwei Männer sitzen auf dem Fahrer- und Beifahrersitz. Seitdem fehlt jede Spur von der Schülerin. 

Obwohl Leonie eine schwierige Kindheit hatte und in verschiedenen Pflegefamilien aufwuchs, glauben Ermittler mittlerweile nicht mehr an ein freiwilliges Fernbleiben der damals 15-Jährigen. Die Theorie der ermittelnden Beamten: Leonie könnte zur Prostitution gezwungen worden sein.

Im Fall der verschwundenen Mutter und ihrer Tochter aus München veröffentlichte die Polizei nun ein Foto des dringend Tatverdächtigen. Auch von Lars Mittank fehlt seit Jahren jede Spur. Doch auch in diesem Fall könnte sich schon bald eine Wende anbahnen. 

Von der 13-jährigen Kati aus Bautzen fehlt bereits seit dem 17. September jede Spur. Nun äußert die Polizei einen dramatischen Verdacht.

Seit dem 14. September ist Fabienne (16) aus Bonn vermisst. Die Polizei bittet dringend um Hinweise.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Meistgelesene Artikel

Schwerster Unfall seit Jahren: Vier Tote auf der A5 - Polizei erklärt erste Details und einen Verdacht

Schwerster Unfall seit Jahren: Vier Tote auf der A5 - Polizei erklärt erste Details und einen Verdacht

Schwerster Unfall seit Jahren: Vier Tote auf der A5 - Polizei erklärt erste Details und einen Verdacht
Corona trotz Impfung: Diese Symptome sprechen für eine Infektion

Corona trotz Impfung: Diese Symptome sprechen für eine Infektion

Corona trotz Impfung: Diese Symptome sprechen für eine Infektion
Stephen Hawking machte unheilvolle Prognose für die Menschheit

Stephen Hawking machte unheilvolle Prognose für die Menschheit

Stephen Hawking machte unheilvolle Prognose für die Menschheit
„Freedom Day“: SPD und Grüne lehnen Ende der Corona-Regeln ab

„Freedom Day“: SPD und Grüne lehnen Ende der Corona-Regeln ab

„Freedom Day“: SPD und Grüne lehnen Ende der Corona-Regeln ab

Kommentare