Reisebus kracht in Stauende - ein Toter

Kamen/Dortmund - Ein Reisebus ist am Mittwoch auf der Autobahn 2 in der Nähe des Kamener Kreuzes nordöstlich des Ruhrgebiets nahezu ungebremst in ein Stauende gekracht.

Ein Mann starb. Der Fahrer des Busses, der ohne Fahrgäste unterwegs war, wurde eingeklemmt und konnte erst nach zwei Stunden befreit werden. Der 49-Jährige kam per Rettungshubschrauber ins Krankenhaus.

Wie die Polizei in Dortmund am Abend berichtete, prallte der Bus zunächst auf einen Kleintransporter, dessen Fahrer noch am Unfallort starb. Durch die Wucht des Aufpralls schob sich der Kleintransporter gegen einen Sattelzug, der wiederum gegen einen weiteren Lastwagen knallte. Ein Auto wurde von umherfliegenden Trümmerteilen beschädigt.

dpa

Kerber quält sich bei Melbourne-Rückkehr in Runde zwei

Kerber quält sich bei Melbourne-Rückkehr in Runde zwei

Dubais neue Freizeitparks

Dubais neue Freizeitparks

Mehrere Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos in Zentralasien

Mehrere Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos in Zentralasien

Möbelmesse IMM: Lange Esstische im Fokus

Möbelmesse IMM: Lange Esstische im Fokus

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare