Champagner für 600 Euro?

Touris wollen nicht zahlen: Angestellter schlägt zu

+

Hamburg -  Zwei Touristen wollten Geld für Champagner nicht zahlen, den sie auf der Reeperbahn angeblich für zwei Bardamen bestellt hatten. Als ein Angestellter zuschlug, zahlten sie doch.

Es war ein teures Vergnügen auf der Reeperbahn nachts um halb eins: Zwei betrunkene Touristen sollten in der Nacht zum Sonntag in einer Tabledance-Bar auf der Hamburger Sündenmeile sechshundert Euro für zwei Flaschen Schaumwein zahlen, die sie angeblich für zwei Bardamen bestellt hatten. Als sich die Männer im Alter von 50 und 52 Jahren weigerten, die Rechnung zu begleichen, und darauf hinwiesen, nur jeweils ein Glas geordert zu haben, schlug ein Angestellter dem jüngeren mit der Hand ins Gesicht.

Wie die Polizei weiter mitteilte, hob der 50-Jährige aus Angst vor weiteren Schlägen das geforderte Geld von einem Bankautomaten ab und bezahlte. Erst dann durfte das Duo gemeinsam das Lokal verlassen. Die Polizei ermittelt wegen räuberischer Erpressung.

dpa

30.000 Zuschauer bei Europas größter Reiterprozession

30.000 Zuschauer bei Europas größter Reiterprozession

"Können Sie das Fenster öffnen?" - 9 dumme Fragen von Fluggästen

"Können Sie das Fenster öffnen?" - 9 dumme Fragen von Fluggästen

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

„Hoya ist mobil“ 2017

„Hoya ist mobil“ 2017

Meistgelesene Artikel

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Vater will Sohn aus Wasser retten - und stirbt dabei selbst

Vater will Sohn aus Wasser retten - und stirbt dabei selbst

Kommentare