Defekte Klima-Anlage

Rauch-Alarm: 300 ICE-Reisende evakuiert

Montabaur - Ein ICE hat auf der Fahrt von Frankfurt am Main nach Amsterdam einen unfreiwilligen Halt einlegen müssen. Grund für den Zwangsstopp war eine Rauchentwicklung im Zug.

Der Zug stoppte am Donnerstagabend laut der Bundespolizei Koblenz zunächst zwischen Limburg und Montabaur, nachdem ein Bahn-Mitarbeiter Rauch gemeldet hatte. Die alarmierte Feuerwehr habe den Brand gelöscht, bevor der Zug langsam nach Montabaur weitergefahren sei. Rund 300 Reisende wurden im dortigen Bahnhof evakuiert.

Auslöser für die Rauchentwicklung sei vermutlich eine defekte Klimaanlage im Bistrowagen gewesen. Alle Fahrgäste blieben demnach unverletzt und setzten ihre Fahrt mit Ersatzzügen fort. Die Schnellfahrstrecke zwischen Frankfurt und Köln war laut einem Sprecher der Deutschen Bahn für etwa eine Stunde gesperrt.

AFP

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Buschbrände in Nordkalifornien weiter eingedämmt

Buschbrände in Nordkalifornien weiter eingedämmt

2. Erbhoflauf in Thedinghausen ein voller Erfolg

2. Erbhoflauf in Thedinghausen ein voller Erfolg

Die Top 20 Unternehmen mit der besten Vergütung in Deutschland

Die Top 20 Unternehmen mit der besten Vergütung in Deutschland

Meistgelesene Artikel

Witzige Anzeige geht wieder rum: „Junge Familie sucht 1 schöne Wohnung“

Witzige Anzeige geht wieder rum: „Junge Familie sucht 1 schöne Wohnung“

Zeitumstellung 2017 auf Winterzeit: Wann wird die Uhr wieder umgestellt?

Zeitumstellung 2017 auf Winterzeit: Wann wird die Uhr wieder umgestellt?

Einbrecher schlagen und treten auf Rentner-Ehepaar ein - Mann stirbt

Einbrecher schlagen und treten auf Rentner-Ehepaar ein - Mann stirbt

Bahn beseitigt weiter Unwetterschäden: Hamburg - Dortmund wieder frei

Bahn beseitigt weiter Unwetterschäden: Hamburg - Dortmund wieder frei

Kommentare