Car-Freitag extrem

Raser war 105 Stundenkilometer zu schnell

+
Die Polizei hatte viel zu tun am "Car-Freitag".

Weiterstadt - Car-Freitag extrem: Anstatt mit den erlaubten 70 km/h erwischte die Polizei in Hessen einen Autofahrer am Karfreitag mit unfassbaren 175 Stundenkilometern.

Ganze 105 Stundenkilometer zu schnell war der 25-Jährige in Weiterstadt unterwegs, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Den Raser erwarten nun eine hohe Geldbuße und ein Fahrverbot von drei Monaten.

Der Karfreitag gilt als ein Höhepunkt für Tuning-Fans - in der Szene wird er daher gern „Car-Freitag“ genannt. In der hessischen Stadt hatten die Beamten verstärkt kontrolliert, weil sich deswegen an einer Bundesstraße etwa 250 Auto- und Tuningfreunde getroffen hatten. Insgesamt waren elf Autos zu schnell unterwegs, zwei Fahrer wurden ohne Führerschein erwischt.

dpa

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Textilien im Rausch der Individualisierung

Textilien im Rausch der Individualisierung

Meistgelesene Artikel

Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache

Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Kommentare