Raser (22) bei Verfolgungsjagd mit Polizei getötet

Dortmund - Tödliches Ende einer Verfolgungsjagd: Beim Versuch, vor einer Polizeistreife zu flüchten, ist ein 22-jähriger Autofahrer auf der A40 bei Dortmund ums Leben gekommen.

Bei einem Verkehrsunfall auf der A 40 in Dortmund ist am frühen Montagmorgen ein 22-Jähriger ums Leben gekommen. An dem Unfall war auch ein Polizeiwagen beteiligt.

Der Mann aus Gütersloh hatte auf der Autobahn in Richtung Dortmund “mit erheblich überhöhter Geschwindigkeit“ den Streifenwagen überholt. Die Beamten schalteten das Blaulicht ein und folgten dem Wagen. Wenig später kam der 22-jährige nach rechts von der Straße ab, prallte mit seinem Auto in die Leitplanken und schleuderte nach links gegen die Mittelplanken.

Der in einigem Abstand folgende Streifenwagen habe trotz einer Notbremsung einen Zusammenstoß mit dem Wagen nicht mehr verhindern können, teilte die Polizei Dortmund mit. Zwei weitere Autos durchfuhren die Unfallstelle. Der 22-Jährige wurde tödlich verletzt. Ein Beamter wurde schwer, der andere leicht verletzt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Abstimmungen über Erdogans Präsidialsystem beginnen

Abstimmungen über Erdogans Präsidialsystem beginnen

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Mini Countryman: Die Unschuld vom Lande

Mini Countryman: Die Unschuld vom Lande

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare