Bus kracht in Hauswand - vier Verletzte

+
Ein Linienbus hat die Hauswand eines Ladenlokals in Münster gerammt.

Münster - Weil der Fahrerin eines Linienbusses am Samstagabend in Münster übel geworden war, krachte ein Bus mit 20 Passagieren in die Hauswand eines Geschäfts.

Dabei wurden die Fahrerin und drei Passagiere verletzt, wie Polizei und Feuerwehr mitteilten. Sie wurden ins Krankenhaus gebracht, die Verletzungen seien aber nicht lebensbedrohlich.

Nach Angaben von Fahrgästen brach sie plötzlich über dem Lenkrad zusammen und verlor die Kontrolle über den Bus, in dem 18 Menschen saßen. Das Fahrzeug rollte über auf die Gegenspur und rammte schließlich das Haus, in dessen Erdgeschoss sich das Geschäft befindet. Die Schaufensterscheibe zersplitterte. Der Laden war zum Unfallzeitpunkt geschlossen, so dass sich dort keine Personen aufhielten.

Die Statik des Gebäudes sei durch den Unfall nicht beeinträchtigt, sagte ein Feuerwehrsprecher. Die unverletzten Fahrgäste seien mit einem Ersatzbus an ihr Ziel gebracht worden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Steinmeier: RAF-Täter sollen Schweigen brechen

Steinmeier: RAF-Täter sollen Schweigen brechen

Meistgelesene Artikel

Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf die Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf die Winterzeit umgestellt?

Schamlos: Apotheker wegen mutmaßlichem Betrug mit Krebspräparaten vor Gericht

Schamlos: Apotheker wegen mutmaßlichem Betrug mit Krebspräparaten vor Gericht

Verurteilt: Jugendlicher versuchte aus Hass seine Eltern mit Axt zu töten

Verurteilt: Jugendlicher versuchte aus Hass seine Eltern mit Axt zu töten

Das kann jeder Zeuge für einen Menschen tun, der verbal angegriffen wird

Das kann jeder Zeuge für einen Menschen tun, der verbal angegriffen wird

Kommentare