Räuber bei Schießerei mit Polizei getötet

Leimen/Heidelberg - Bei einer Schießerei mit der Polizei ist in der Nacht zum Donnerstag in Leimen bei Heidelberg ein 19 Jahre alter Tankstellenräuber getötet worden.

Er war nach dem Überfall, bei dem lediglich ein geringer Geldbetrag erbeutet wurde, kurz nach Mitternacht mit seinen beiden Komplizen zu Fuß vor einer Streife geflüchtet.

In einer Seitenstraße etwa einhundert Meter von der Tankstelle entfernt kam es zu dem Schusswechsel zwischen den beiden Polizisten und einem der Täter. Dabei wurde der 19-Jährige Ludwigshafener von einer Polizeikugel tödlich getroffen. Seinen beiden Komplizen gelang zunächst die Flucht. Die beiden Beamten blieben unverletzt. Sie werden psychologisch betreut.

Einen der beiden Komplizen, einen 20-Jährigen aus Mannheim, nahm die Polizei kurze Zeit später fest. In seiner Wohnung in Mannheim wurde wenige Stunden später auch der dritte Täter (19) festgenommen.

Die Leiche des Tankstellenräubers, dessen Identität am Morgen noch nicht geklärt war, soll nun von Rechtsmedizinern untersucht werden. In unmittelbarer Nähe des Tatortes stellten Ermittler das Auto sicher, mit dem die Täter zur Tankstelle gefahren waren.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

„Hoya ist mobil“ 2017

„Hoya ist mobil“ 2017

Treckertreffen in Dreeke

Treckertreffen in Dreeke

Meistgelesene Artikel

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Vater will Sohn aus Wasser retten - und stirbt dabei selbst

Vater will Sohn aus Wasser retten - und stirbt dabei selbst

Kommentare