Gestohlene Kette verschluckt

Räuber bekommt den Hals nicht voll - das wird ihm zum Verhängnis

Schwer im Magen muss einem Räuber in Bremen seine Tat gelegen haben.

Bremen - Der 18-Jährige klagte danach über Schmerzen im Oberkörper, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Zuvor habe er einer 66-Jährigen ihre Goldkette vom Hals gerissen und sei damit geflohen. Drei Männer beobachteten ihn am Samstag dabei von einem Balkon. Sie verfolgten den Räuber und hielten ihn fest, bis die Polizei eintraf. Von der Beute fehlte jedoch jede Spur. Wegen der Schmerzen brachten die Ermittler den 18-Jährigen ins Krankenhaus. Auf einem Röntgenbild entdeckten Ärzte dann die Kette: Der Verdächtige hatte sie heruntergeschluckt. Die Polizei nahm den Mann fest.

dpa

Rubriklistenbild: © pixabay

Das könnte Sie auch interessieren

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Nach Höhlen-Drama: Thai-Fußballer wieder zuhause

Nach Höhlen-Drama: Thai-Fußballer wieder zuhause

Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um

Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um

Der BMW X4 M40d im Autotest

Der BMW X4 M40d im Autotest

Meistgelesene Artikel

Rettungswagen mit Schwangerer an Bord baut Unfall und kippt um - so geht es dem Baby 

Rettungswagen mit Schwangerer an Bord baut Unfall und kippt um - so geht es dem Baby 

In den Armen dieses Moderators stirbt ein Fremder - dann bekommt der Radiomann eine unerwartete Nachricht

In den Armen dieses Moderators stirbt ein Fremder - dann bekommt der Radiomann eine unerwartete Nachricht

Gefahr im Sandkasten: Irrer stellt Kindern Horror-Falle auf Spielplatz

Gefahr im Sandkasten: Irrer stellt Kindern Horror-Falle auf Spielplatz

Vollsperrung der A7 - Unfall legt Verkehr lahm

Vollsperrung der A7 - Unfall legt Verkehr lahm

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.