Rätsel um Leichenfund in Hamburg gelöst

Hamburg - Das Rätsel um die in einem Müllsack entdeckten Leichenteile ist gelöst. Ein DNA-Abgleich brachte die Lösung. Unter Verdacht ist nun ein Mitbewohner des Ermordeten geraten.

Das Rätsel um den Fund von Leichenteilen in Hamburg ist teilweise gelöst: “Der DNA-Abgleich hat ergeben, dass es sich um den vermissten Mann aus Buchholz handelt“, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag. Ein Fußgänger hatte am Dienstag einen Müllsack mit Leichenteilen des 50-Jährigen in einem Gebüsch hinter einem Parkhaus im Stadtteil Harburg entdeckt.

Die Bilder vom Fundort

Hamburg: Plastiktüte mit Leichenteilen entdeckt

Im Visier der Ermittler steht jetzt der 53 Jahre alte Mitbewohner des Toten. Dieser war am Dienstag wenige Stunden zuvor - ebenfalls in Harburg - mit Stichverletzungen gefunden worden. Die Kriminalpolizei vernahm den Mann am Donnerstag im Krankenhaus. Dabei sei herausgekommen, dass er sich die Wunden selbst zugefügt hatte.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt

Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Kommentare