Psychisch Kranker erschlägt Wohnheim-Besucher

Winnenden - Ein Bewohner eines Heims für psychisch Kranke hat in Winnenden (Baden-Württemberg) einen Besucher mit einer Glasflasche und einem schweren Stuhl auf den Kopf geschlagen und getötet.

Das berichteten Staatsanwaltschaft und Polizei am Sonntag. Der 32-Jährige war am Samstag in einem Gemeinschaftszimmer des Wohnheims auf sein späteres Opfer getroffen. Eine Betreuerin stoppte den Mann, indem sie ihn ansprach. Daraufhin ging der 32-Jährige auf den Hof des Gebäudes, wo ihn die Polizei festnahm. Ein Notarzt habe den tödlich verletzten 60-Jährigen nicht mehr retten können.

Warum es zu der Tat kam und der 60-Jährige in dem Raum zu Besuch war, blieb zunächst unklar. Nach Polizeiangaben wohnte er selber in einem anderen Wohnheim. Ein Richter verfügte, dass der 32-Jährige noch am Sonntag in eine Psychiatrie mit strikteren Sicherheitsvorkehrungen kam.

dpa

Rubriklistenbild: © ap

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Meistgelesene Artikel

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt

Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Kommentare