Prozessbeginn gegen Schwerverbrecher Zocha

Bielefeld - Unter strengen Sicherheitsvorkehrungen hat in Bielefeld am Mittwoch der Prozess gegen den Schwerverbrecher Jan Zocha begonnen.

Er muss sich wegen einer versuchten Geiselnahme im Gefängnis verantworten. Laut Anklage hat der 42-Jährige im Februar 2008 zwei Wärtern kochend heißes Wasser ins Gesicht geschüttet, um sie außer Gefecht zu setzen. Die Beamten hatten damals Verbrühungen im Gesicht erlitten. Ein Beamter trug an einem Auge bleibende Schäden davon. Zocha sitzt eine zwölfjährige Strafe ab.

In den Jahren 2002 und 2003 hatte er 14 Banken überfallen und wegen seines höflichen Auftretens als “Gentleman-Gangster“ Schlagzeilen gemacht.

dpa

„Hoya ist mobil“ 2017

„Hoya ist mobil“ 2017

Treckertreffen in Dreeke

Treckertreffen in Dreeke

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

Ginsengfest und Mittelalter-Spektakel in Walsrode

Ginsengfest und Mittelalter-Spektakel in Walsrode

Meistgelesene Artikel

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Kommentare