Unfall: Laufen ging nicht mehr

3,9 Promille! Mann bleibt neben Auto liegen

Mittweida/Chemnitz - Fahren ging noch ein Stück, laufen gar nicht mehr: Ein Autofahrer hat in Sachsen mit knapp 3,9 Promille Atemalkohol einen Unfall verursacht.

Danach blieb err neben seinem Wagen liegen. Wie die Chemnitzer Polizei am Samstag mitteilte, blieb der 48-Jährige bei dem Unfall unverletzt. Er war aber so betrunken, dass er nicht mehr gehen konnte. Die Polizei habe den Mann am Freitag neben seinem Auto liegend gefunden und ins Krankenhaus gebracht. Der Betrunkene war zwischen Ottendorf und Mittweida von der Straße abgekommen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Thaibox-Seminar in Ehrenburg

Thaibox-Seminar in Ehrenburg

Hobbykünstler-Ausstellung in der KGS Leeste

Hobbykünstler-Ausstellung in der KGS Leeste

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Die Toten Hosen in der Bremer ÖVB-Arena

Die Toten Hosen in der Bremer ÖVB-Arena

Meistgelesene Artikel

Mann verprügelt Polizisten mit Baseballschläger -  diese greifen zur Waffe

Mann verprügelt Polizisten mit Baseballschläger -  diese greifen zur Waffe

Tristes Wetter - buntes Treiben: Karnevalszeit hat begonnen

Tristes Wetter - buntes Treiben: Karnevalszeit hat begonnen

Streit um Geld? Mann soll Bruder und Schwägerin getötet haben

Streit um Geld? Mann soll Bruder und Schwägerin getötet haben

Spülmittel im Aquarium: Rosenkrieg kostet über 50 Fische das Leben

Spülmittel im Aquarium: Rosenkrieg kostet über 50 Fische das Leben

Kommentare