Unfall: Laufen ging nicht mehr

3,9 Promille! Mann bleibt neben Auto liegen

Mittweida/Chemnitz - Fahren ging noch ein Stück, laufen gar nicht mehr: Ein Autofahrer hat in Sachsen mit knapp 3,9 Promille Atemalkohol einen Unfall verursacht.

Danach blieb err neben seinem Wagen liegen. Wie die Chemnitzer Polizei am Samstag mitteilte, blieb der 48-Jährige bei dem Unfall unverletzt. Er war aber so betrunken, dass er nicht mehr gehen konnte. Die Polizei habe den Mann am Freitag neben seinem Auto liegend gefunden und ins Krankenhaus gebracht. Der Betrunkene war zwischen Ottendorf und Mittweida von der Straße abgekommen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Mega-Zoff nach Ekel-Prüfung - So war Tag Zehn im Dschungelcamp

Mega-Zoff nach Ekel-Prüfung - So war Tag Zehn im Dschungelcamp

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Meistgelesene Artikel

Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar

Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar

Kind wollte sich angeblich selbst versteigern

Kind wollte sich angeblich selbst versteigern

Nicht nur für die Couch: Wissenswertes über die Jogginghose

Nicht nur für die Couch: Wissenswertes über die Jogginghose

Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache

Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache

Kommentare