Projektil aus Luftdruckwaffe eine Woche in Kopfhaut

Friedrichshafen - Ein 16-Jähriger hat eine Woche lang mit dem Projektil einer Luftdruckwaffe in der Kopfhaut gelebt. Er war am 3. März von anderen Jugendlichen beschossen worden.

Unter seiner Kopfhaut hat ein 16-Jähriger eine Woche lang das Projektil einer Luftdruckwaffe mit sich herumgetragen. Nach Polizeiangaben vom Mittwoch war der junge Mann am 3. März in Friedrichshafen am Bodensee aus einer Gruppe Jugendlicher heraus beschossen worden.

Dabei hatte er am Arm und Bein sowie am Kopf leichte Verletzungen erlitten. Mit den Jugendlichen hatte es zuvor einen Streit gegeben. Nachdem eine Schwellung am Kopf nicht zurückging, war der 16-Jährige schließlich zum Arzt gegangen und hatte die Tat angezeigt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Meistgelesene Artikel

Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache

Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare