Privatsender bestehen auf Werbeverbot für ARD und ZDF

Hamburg/Berlin - Die geplante Reform der Finanzierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks geht den Privatsendern nicht weit genug. Sie fordern ein absolutes Werbeverbot für ARD und ZDF.

Die Rundfunkkommission der Länder hatte sich am Mittwoch in Berlin jedoch lediglich darauf geeinigt, das Sponsoring von Sendungen nach 20 Uhr zu verbieten, ausgenommen sind Sportereignisse. So ende das Reformvorhaben “jedenfalls mit Blick auf die angekündigte Werbe- und Sponsoringfreiheit von ARD und ZDF als Rohrkrepierer“, sagte der Vorsitzende des Verbandes Privater Rundfunk und Telekommunikation (VPRT), Jürgen Doetz, am Donnerstag in Berlin.

Lesen Sie auch:

Fernseh-los zählt nicht mehr: GEZ plant volle Gebühr

Antworten auf Fragen zur GEZ-Reform

Die Medienpolitik habe mit der geplanten Reform, die voraussichtlich mit dem neuen Rundfunkstaatsvertrag 2013 in Kraft treten wird, “die Chance für Systemgerechtigkeit vertan und Glaubwürdigkeit verspielt“, kritisierte der VPRT in seiner Pressemitteilung weiter. Die Politik sei sich ja weitgehend einig darüber, dass Werbefreiheit das richtige Mittel sei, um den öffentlich-rechtlichen Rundfunk von den Privatsendern abzuheben. Es gebe dann keine Konkurrenz der Systeme mehr um Marktanteile und somit um Werbekunden.

Das Grobkonzept der Reform - weg von einer geräteabhängigen Gebühr und hin zu einer Haushaltsabgabe - begrüßte der VPRT. “Die Reform des Rundfunkgebührenmodells war überfällig.“ Allerdings müsse der “konkrete Finanzbedarf“ der öffentlich-rechtlichen Anstalten ernsthaft überprüft werden.

dpa

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Meistgelesene Artikel

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Kommentare