Porsche will Thema Zwangsarbeit aufarbeiten

+
Bei Porsche sollen hunderte Fälle von Zwangsarbeit im 3. Reich geprüft werden.

Stuttgart - Der Stuttgarter Autobauer Porsche will das Kapitel Zwangsarbeit im Unternehmen während der NS-Zeit jetzt systematisch aufarbeiten.

Von externen Fachleuten sollen noch in diesem Jahr Hinweise auf den Einsatz von hunderten von Zwangsarbeiten geprüft werden, sagte Porsche-Archivleiter Dieter Landenberger der israelischen Zeitung Haaretz. Ein Sprecher des Porsche-Konzerns bestätigte den Bericht und sagte, man sei von einem “kleinen Kreis“ von Zwangsarbeitern ausgegangen; mittlerweile habe sich herausgestellt, dass es sich doch um eine größere Zahl handele. Er betonte: “Wir müssen das Thema aufarbeiten.“

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Konzert in Manchester

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Konzert in Manchester

Sanierung der A1 nach Gefahrgut-Unfall

Sanierung der A1 nach Gefahrgut-Unfall

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Frühlingsmarkt der Freien Waldorfschule in Bruchhausen-Vilsen

Frühlingsmarkt der Freien Waldorfschule in Bruchhausen-Vilsen

Meistgelesene Artikel

Horror-Unfall: Windradflügel durchbohrt Lkw bei Auffahrunfall

Horror-Unfall: Windradflügel durchbohrt Lkw bei Auffahrunfall

Soldat stirbt bei Schießübung: Hatte er eine Warnung abgegeben?

Soldat stirbt bei Schießübung: Hatte er eine Warnung abgegeben?

Regionalexpress rammt Lkw - ein Toter und elf Verletzte

Regionalexpress rammt Lkw - ein Toter und elf Verletzte

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Kommentare