"Da muss erst mal das Adrenalin raus"

Pool statt Schlachtbank: Kuh springt ins Wasser

Windeck - Mit einem Satz in einen eiskalten Swimmingpool hat sich eine Kuh im nordrhein-westfälischen Windeck kurzzeitig vor der Schlachtbank gerettet.

Das Rindvieh war am Samstagmorgen auf dem Weg zum Schlachter von einem Hof ausgebüxt. Die Flucht endete in dem bis oben gefüllten Schwimmbecken eines Nachbarhauses. Um die Kuh vor dem Ertrinken zu retten, pumpte die Feuerwehr einen Teil des Wassers ab. Anschließend zog ein Traktor das Tier aus dem Pool. Zur Schlachtbank muss die Kuh wegen ihrer aufregenden Flucht vorerst nicht. "Das Fleisch ist so nicht zu gebrauchen, da muss erst mal das Adrenalin raus", sagte ein Sprecher der Feuerwehr.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Textilien im Rausch der Individualisierung

Textilien im Rausch der Individualisierung

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

Meistgelesene Artikel

Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache

Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Kommentare