Schreckliche Bluttat

Pony zerstückelt - Angeklagte zu Jugendstrafe verurteilt

+
Pony Mario wurde Opfer der 17-jährigen Pferde-Ripperin.

Siegburg - Für die grausame Tötung eines früheren Zirkus-Ponys ist eine junge Frau zu einer Jugendstrafe von zwei Jahren und vier Monaten verurteilt worden. Was trieb die Frau zu dieser Tat?

Das Siegburger Amtsgericht verkündete dieses Urteil am Donnerstag. Nach Überzeugung des Gerichts zündete die 20-Jährige zunächst einen Pferdeunterstand im rheinischen Troisdorf an. Dann entführte sie Pony Mario von einer Weide, tötete es mit mehreren Messerstichen und trennte Kopf und Beine ab. 

Die Angeklagte, die laut Gericht unter einer schweren Persönlichkeitsstörung leidet, hatte die Tat gestanden. 2013 war sie schon einmal wegen der Tötung von Tieren verurteilt worden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Klingende Sehenswürdigkeiten: Gescher Glocken im Münsterland

Klingende Sehenswürdigkeiten: Gescher Glocken im Münsterland

Flughäfen zwischen Abflug- und Ausflugsziel

Flughäfen zwischen Abflug- und Ausflugsziel

Das ist der Gipfel: E-Mountainbiking am Dachstein

Das ist der Gipfel: E-Mountainbiking am Dachstein

Meistgelesene Artikel

„Fake-Bier“: Betrüger ergaunern 21.000 Euro Pfand mit Flaschen, die es nie gab

„Fake-Bier“: Betrüger ergaunern 21.000 Euro Pfand mit Flaschen, die es nie gab

Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce

Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce

Hochwasser: Landkreis Goslar hebt Katastrophenalarm auf

Hochwasser: Landkreis Goslar hebt Katastrophenalarm auf

Ganz Deutschland lacht über diesen Zettel an einem Supermarkt-Fenster

Ganz Deutschland lacht über diesen Zettel an einem Supermarkt-Fenster

Kommentare