Polizisten als Wunderheiler

Bielefeld - Die Anwesenheit zweier Polizisten hat genügt, um zwei angeblich gehbehinderte Bettler "zu heilen". Zuvor hatten die beiden Männer im Bielefelder Zentrum gebettelt.

Zwei vermeintlich gehbehinderte Männer hatten eben noch im Bielefelder Zentrum gebettelt, kurz darauf waren sie wieder gesund. Mit stark nach innen gesetzten Füßen und krummem Rücken waren die 21 und 31 Jahre alten Männer unterwegs im Stadtzentrum. Sie stützten sich auf sehr niedrig eingestellte Krücken und bettelten um Geld. Was sie nicht wussten: Ein Zeuge hatte sie kurz vor ihrem “Auftritt“ munter und aufrecht, die Krücken lässig unter dem Arm, auf dem Weg zur “Arbeit“ gesehen.

Nach der Festnahme trat dann die dramatische Besserung ein: Mit jedem Schritt wurde der Gang aufrechter, bis beide Männer schließlich völlig beschwerdefrei waren. Sie müssen sich nun wegen Betruges verantworten. Das erbettelte Bargeld (21,59 Euro und 46,13 Euro) stellten die Beamten sicher.

dpa

Manchester-Attentäter war wahrscheinlich in Syrien

Manchester-Attentäter war wahrscheinlich in Syrien

Abend der Talente an der Realschule Verden 

Abend der Talente an der Realschule Verden 

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Meistgelesene Artikel

Soldat stirbt bei Schießübung: Hatte er eine Warnung abgegeben?

Soldat stirbt bei Schießübung: Hatte er eine Warnung abgegeben?

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Kommentare