Polizist schießt Mann an - Er fuchtelte mit Attrappe

St. Ingbert - Ein Polizist hat einen Mann in St. Ingbert bei Saarbrücken angeschossen. Der 32-Jährige bedrohte die Beamten am Freitagabend mit einer Pistole. Es war nur eine Attrappe.

Er legte die Waffe trotz Aufforderung nicht ab, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Später wurde festgestellt, dass es sich bei der Waffe um eine “täuschend echte“ Attrappe handelte. Der Mann erlitt einen Streifschuss am Bein, der ambulant am Krankenhaus behandelt wurde.

Die Lebensgefährtin des 32-Jährigen hatte zuvor die Polizei gerufen, da sie sich vor ihrem wiederholt gewalttätigem Freund im Badezimmer eingeschlossen habe. Als die Beamten eintrafen, bedrohte der Mann sie vor dem Haus mit der Waffe. Der 32-Jährige wurde in eine psychiatrische Klinik eingewiesen.

dapd

Rubriklistenbild: © AP

Das könnte Sie auch interessieren

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Jeden Tag sterben 15 000 Kinder unter fünf

Jeden Tag sterben 15 000 Kinder unter fünf

Meistgelesene Artikel

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren wieder auf Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren wieder auf Winterzeit umgestellt?

Sie eilte ihm hinterher: Frau gerät zwischen Bahnsteigkante und Zug und stirbt

Sie eilte ihm hinterher: Frau gerät zwischen Bahnsteigkante und Zug und stirbt

Rentner in Badewanne verbrüht - Anklage gegen Pflegerin

Rentner in Badewanne verbrüht - Anklage gegen Pflegerin

Tödlicher Unfall auf Landstraße: Jetzt haben die Ermittler einen dunklen Verdacht

Tödlicher Unfall auf Landstraße: Jetzt haben die Ermittler einen dunklen Verdacht

Kommentare