Beamter soll in Notwehr gehandelt haben

Polizist erschießt Obdachlosen - „Mit Messer angegriffen“

Ludwigshafen - Ein Polizist hat am Mittwoch einen Obdachlosen in der Innenstadt von Ludwigshafen erschossen haben. Nach Aussagen der Staatsanwaltschaft handelte der Beamte aus Notwehr.

Ein Polizist hat einen Obdachlosen in der Innenstadt von Ludwigshafen erschossen. Der 42-Jährige habe zwei Polizeibeamte einer Fußstreife am Mittwoch ohne Vorwarnung mit einem Messer angegriffen, teilte die Staatsanwaltschaft Frankenthal mit. „Der Angriff konnte nur noch durch Schusswaffengebrauch abgewehrt werden“, erklärte die Ermittlungsbehörde.

Wer von den beiden Polizisten geschossen habe, müsse noch ermittelt werden. Über die Motive des Angreifers war auch am Donnerstag nichts bekannt. Dem verletzten Polizisten geht es inzwischen besser. Die Leiche des 42-Jährigen wurde obduziert.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Diese zehn Verstecke für Bargeld findet jeder Einbrecher

Diese zehn Verstecke für Bargeld findet jeder Einbrecher

Deutschland nach 2:1 gegen Schweden wieder im WM-Rennen

Deutschland nach 2:1 gegen Schweden wieder im WM-Rennen

Zwei Zweier, viele Fünfer: Bilder und Noten vom deutschen Schicksalsspiel in Sotschi

Zwei Zweier, viele Fünfer: Bilder und Noten vom deutschen Schicksalsspiel in Sotschi

Mexiko gewinnt Hitzeschlacht gegen Südkorea

Mexiko gewinnt Hitzeschlacht gegen Südkorea

Meistgelesene Artikel

Vermisste Tramperin Sophia  L.: Verdächtiger wollte wohl Beweise verbrennen

Vermisste Tramperin Sophia  L.: Verdächtiger wollte wohl Beweise verbrennen

Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI! Sie können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen

Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI! Sie können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen

Rettungskräfte attackiert: Notärztin erleidet Kieferbruch und verliert Zähne

Rettungskräfte attackiert: Notärztin erleidet Kieferbruch und verliert Zähne

Familienvater baut heftigen Unfall - dann sieht er, wen er gerammt hat

Familienvater baut heftigen Unfall - dann sieht er, wen er gerammt hat

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.