Polizist erschießt Discogänger

Hennef/Bonn - Ein Polizist hat in Hennef bei Bonn einen 44-jährigen Discobesucher erschossen. Der Beamte war zu einer Schlägerei gerufen worden. Warum er schoss, blieb zunächst unklar.

In der Gemeinde Hennef-Uckerath bei Bonn hat ein Polizist am Donnerstagabend einen 44 Jahre alten Discobesucher erschossen. Gegen den Beamten werde wegen fahrlässiger Tötung ermittelt, teilte die Bonner Staatsanwaltschaft am Freitag mit. Die genauen Umstände blieben zunächst unklar, wie die Polizei in Bonn mitteilte. Der Beamte sei mit Kollegen zu einer Schlägerei vor einer Diskothek gerufen worden.

Zeugen hätten ihnen zugerufen, dass einer von zwei Tatverdächtigen bewaffnet sei. Zwei Männer flüchteten daraufhin und wurden von den Polizisten verfolgt und auf einem Parkplatz gestellt, wie die Behörde berichtete. Anschließend habe einer der Beamten einen Schuss abgegeben, an dessen Folgen ein 44-Jähriger später in einer Klinik starb.

In einem Bericht des WDR hieß es, bevor der Schuss gefallen sei, habe der Mann an seinen Gürtel gegriffen. Möglicherweise habe sich der Polizist dadurch bedroht gefühlt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Meistgelesene Artikel

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?

Streit eskaliert! 25-Jähriger überfährt Bekannten mit Auto

Streit eskaliert! 25-Jähriger überfährt Bekannten mit Auto

Spiel wegen Massenschlägerei abgebrochen: Türk Spor Rosenheim kassiert sieben Rote Karten

Spiel wegen Massenschlägerei abgebrochen: Türk Spor Rosenheim kassiert sieben Rote Karten

Geräumtes Hochhaus in Dortmund wohl erst in zwei Jahren bewohnbar

Geräumtes Hochhaus in Dortmund wohl erst in zwei Jahren bewohnbar

Kommentare