Polizist in Berlin niedergestochen

Berlin - Im Berliner Bezirk Wedding ist am frühen Sonntagmorgen ein Polizeibeamter niedergestochen worden. Er war laut Medienberichten nicht im Dienst, sondern privat unterwegs.

Wie die “Berliner Morgenpost“ berichtete, hatte der Polizist außer Dienst an einem Geldautomaten an der Residenzstraße Bargeld abgehoben, als er von einer Gruppe Unbekannter angegriffen wurde.

Dem Notarzt soll er noch gesagt haben, Araber oder Türken hätten Geld gefordert und sofort zugestochen. Wie das Blatt weiter berichtete, wurde der Beamte im Herzbereich getroffen und sofort im Krankenhaus notoperiert. Die Mordkommission ermittelt.

dpa

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Meistgelesene Artikel

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Vater will Sohn aus Wasser retten - und stirbt dabei selbst

Vater will Sohn aus Wasser retten - und stirbt dabei selbst

Kommentare