Frau völlig verängstigt

Polizei befreit Reisende aus Zugtoilette

Berlin - Beamte der Bundespolizei haben am Berliner Ostbahnhof eine Reisende aus der Toilette eines Regionalzugs befreit. Die Tür musste von den Polizisten sogar eingetreten werden.

Die Tür ließ sich nicht mehr öffnen. Wie lange die 21-jährige Chinesin dort ausharren musste, sei unklar, teilte die Bundespolizeidirektion am Donnerstag mit. Ein Zugbegleiter hatte die Studentin bemerkt, konnte die Tür aber auch mit einem Vierkantschlüssel nicht öffnen. Die daraufhin alarmierte Bundespolizei habe die Toilette zunächst ebenfalls nicht öffnen können. Den Beamten sei nichts übrig geblieben, als die Tür einzutreten, um die völlig verängstigte Frau zu befreien. Die Chinesin blieb bei dem Vorfall am Mittwoch unverletzt und konnte ihre Reise anschließend fortsetzen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Wuff! Der optimale Campingbus für Bello

Wuff! Der optimale Campingbus für Bello

Mindestens 32 Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos

Mindestens 32 Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare