Polizei zieht Mofa mit 125 km/h aus dem Verkehr

Kaiserslautern - Rekordverdächtige 125 statt der erlaubten 25 Stundenkilometer hat das Mofa eines 19-Jährigen in der Pfalz auf die Straße gebracht.

Der junge Mann hatte in Bruchmühlbach-Miesau eine Fußgängerin angefahren. Nach dem Unfall nahm die Polizei sein Gefährt genauer unter die Lupe und war über die Geschwindigkeit des Mofas erstaunt. Ob der 19-Jährige dafür einen gültigen Führerschein besitze, werde noch ermittelt, teilte die Polizei am Freitag in Kaiserslautern mit. Er dürfte aber auch Schwierigkeiten mit seiner Versicherung bekommen, vermuten die Beamten.

dpa

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

53. Sixdays in Bremen - der Montag  

53. Sixdays in Bremen - der Montag  

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare