Polizei stoppt schrottreifen Reisebus

Köln - Rost, kaputte Bremsen, Ölverlust: Einen schrottreifen Reisebus hat die Kölner Polizei am vergangenen Donnerstag auf der Autobahn 3 aus dem Verkehr gezogen.

Bei einer Kontrolle sei den Beamten aufgefallen, dass die “Karosse nur noch mit Klebeband zusammengehalten wurde“, teilte die Polizei am Sonntag mit. Außerdem war der Fahrzeugrahmen gerissen und gebrochen. Es fehlten Sicherheitsgurte, die Passagiersitze waren lose und Lenkung und Achslager völlig ausgeschlagen. Die Polizei alarmierte den TÜV, der das 18 Jahre alte Gefährt aus Montenegro sofort als reif für die Schrottpresse bezeichnete.

Die 20 Passagiere mussten ihre Fahrt nach Serbien in einem Ersatzbus fortsetzen. Gegen Fahrer und Halter wurde Anzeige erstattet. Der Bus war zuvor zweimal pro Woche die 2500 Kilometer lange Strecke zwischen Bremen und Serbien gefahren.

dpa

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare