Polizei rettet Säugling vor Hitzetod im Auto

Neuss - Ein zwei Monate altes Baby ist in Neuss von Polizisten vor dem qualvollen Hitzetod aus einem Auto gerettet worden.

Die 40-jährige Mutter des Kindes hatte den Schlüssel im Wagen liegenlassen und der Van war durch die Zentralverriegelung fest verschlossen, berichtete die Polizei am Freitag. Die Frau habe sofort den Notruf gewählt. Die Beamten zögerten nicht lange und schlugen eine Seitenscheibe ein.

Es sei bereits deutlich zu erkennen gewesen, dass es dem Säugling immer schlechter ging. Ein Polizist kletterte in den Wagen, befreite das Baby und übergab es einem Notarzt, der es vorsorglich in ein Krankenhaus mitnahm. 

dpa

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Rippen-Verletzungen können schwere Erkrankungen auslösen

Rippen-Verletzungen können schwere Erkrankungen auslösen

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare