Polizei jagt 51 ausgebüxte Pferde - Bahnstrecke gesperrt

Wunstorf - Mit zwölf Streifenwagen und zwei Hubschraubern hat die Polizei insgesamt 51 ausgebüxte Pferde in der Nähe von Hannover gejagt.

Die Tiere galoppierten am Samstagvormittag in kleinen Trupps über zwei Bundesstraßen und die Autobahn A2. Die Bahnstrecke zwischen Hannover und Haste musste gesperrt werden.

Die Tiere waren von der Weide eines Ritterguts bei Wunstorf entkommen und Richtung Süden gelaufen. Mit Hilfe von Freiwilligen seien alle Pferde unverletzt eingefangen worden, berichtete ein Polizeisprecher. Ein Tier schaffte es bis ins knapp 20 Kilometer entfernte Northen. Die Beamten trieben die Vierbeiner etwa auf Grundstücke, wo dann das Gartentor geschlossen wurde. “Auf dem Land können die Leute sowas“, sagte der Sprecher. Zwei Streifenwagen wurden durch Pferdetritte demoliert.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt

Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Kommentare