Polizei fasst flüchtige Nikolaus-Bankräuberin

St. Ingbert - Nach wochenlanger Flucht ist eine 52-Jährige der Polizei ins Netz gegangen: Die Frau soll als Nikolaus verkleidet zwei Banken überfallen haben.

Sie soll als Nikolaus verkleidet zwei Banken im Saarland überfallen und einen fünfstelligen Betrag erbeutet haben, nun wurde sie gefasst: Eine einschlägig vorbestrafte 52-Jährige ging den Fahndern nach dem Hinweis einer Anwohnerin in Sankt Ingbert ins Netz. Sie hielt sich hilflos im Freien auf, war stark unterkühlt und betrunken, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Die Frau kam auf die Intensivstation in Saarbrücken und konnte nach Angaben eines Polizeisprechers zunächst nicht vernommen werden.

Die bereits wegen Bankraubs verurteilte Frau soll Anfang November als Nikolaus verkleidet Geldhäuser überfallen haben. Bei der ersten Tat hatte sie im Handgemenge mit einem Kunden die Beute und ihre Pistole verloren, im zweiten Fall erbeutete sie einen fünfstelligen Geldbetrag.

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Mugabe tritt nach Putsch erstmals wieder öffentlich auf

Mugabe tritt nach Putsch erstmals wieder öffentlich auf

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Meistgelesene Artikel

Frau zu Tode gefoltert - neuer Prozess

Frau zu Tode gefoltert - neuer Prozess

Mann verprügelt Polizisten mit Baseballschläger -  diese greifen zur Waffe

Mann verprügelt Polizisten mit Baseballschläger -  diese greifen zur Waffe

Tristes Wetter - buntes Treiben: Karnevalszeit hat begonnen

Tristes Wetter - buntes Treiben: Karnevalszeit hat begonnen

Streit um Geld? Mann soll Bruder und Schwägerin getötet haben

Streit um Geld? Mann soll Bruder und Schwägerin getötet haben

Kommentare