Hintergründe sind noch unklar

Polizei entdeckt zwei erschossene Menschen 

Die Polizei entdeckt am Mittwochmorgen zwei Tote. Der Mann und die Frau wurden offensichtlich erschossen. Die Hintergründe sind noch unklar.

Darmstadt - Gegen 7 Uhr gingen am Morgen bei der Polizei mehrere Notrufe ein, wie da-imnetz.de berichtet. Am Kavalleriesand waren Schüsse gefallen, außerdem stand ein Auto in Flammen. Die Polizei entdeckte vor Ort Am Kavalleriesand zwei Leichen. Einen toten Mann und eine tote Frau. Sie wurden offensichtlich erschossen. Die Hintergründe der Tat sind noch völlig offen. Die Staatsanwaltschaft und die Kripo ermitteln und suchen dringend weitere Zeugen. Der Bereich rund um den Tatort ist weiträumig abgesperrt. Weitere Informationen gibt es auf da-imnetz.de*.

*da-imnetz.de st Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © Screenshot Google Maps

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Abstimmung über Brexit-Deal könnte denkbar knapp ausgehen

Abstimmung über Brexit-Deal könnte denkbar knapp ausgehen

Generalstreik legt Katalonien lahm

Generalstreik legt Katalonien lahm

Tausende protestieren im Libanon

Tausende protestieren im Libanon

Die Hochzeitsnacht im Knast verbringen

Die Hochzeitsnacht im Knast verbringen

Meistgelesene Artikel

Spontane Aktion auf der Autobahn: Porsche-Fahrer erklärt irren Einfall - „Ein Kumpel von mir hat ...“

Spontane Aktion auf der Autobahn: Porsche-Fahrer erklärt irren Einfall - „Ein Kumpel von mir hat ...“

Erster Weihnachtsmarkt in Deutschland eröffnet: Besucher in kuriosem Outfit - sie erleben Überraschung

Erster Weihnachtsmarkt in Deutschland eröffnet: Besucher in kuriosem Outfit - sie erleben Überraschung

Zwei tote Mitarbeiter bei Hermes: Todesursache durch Obduktion geklärt

Zwei tote Mitarbeiter bei Hermes: Todesursache durch Obduktion geklärt

Starke Gewitter und schwere Sturmböen -  Unwetterwarnung des DWD erreicht auch Bayern

Starke Gewitter und schwere Sturmböen -  Unwetterwarnung des DWD erreicht auch Bayern

Kommentare