Opfer Reizgas ins Gesicht gesprüht

Polizei Berlin sucht nach diesen brutalen U-Bahn-Schlägern

+
Mit der Veröffentlichung der Fotos sucht die Polizei Berlin nach drei Männern, die im Oktober letzten Jahres zwei Menschen in Neukölln verletzt haben sollen. 

Wer kennt diese Männer? Sie sind gefährliche und brutale U-Bahn-Schläger. Die Polizei bitte mit Fahndungsfotos um Hilfe. 

Berlin - Mit der Veröffentlichung der Fotos sucht die Polizei Berlin nach drei Männern, die im Oktober letzten Jahres zwei Menschen in Neukölln verletzt haben sollen. 

Einer der Abgebildeten soll am 29.10.2016 gegen 22.25 Uhr in einem U-Bahn-Waggon der Linie U8 in Höhe des Bahnhofs Hermannplatz ohne ersichtlichen Grund einem bislang unbekannten Opfer Reizgas ins Gesicht gesprüht haben, wie die Polizei Berlin mitteilt. Anschließend habe er dem Mann gegen den Kopf getreten. Eine 33-jährige Zeugin, die sich ebenfalls in dem Waggon befand, sei auf das Geschehen aufmerksam geworden und habe angekündigt, die Polizei zu rufen. 

Der Mann sprühte auch der Frau Reizgas ins Gesicht, sie wurde dabei leicht verletzt. Die Tatverdächtigen stiegen am U-Bahnhof Leinestraße aus und flüchteten. Das unbekannte Opfer blieb in dem Waggon sitzen.

Die Kriminalpolizei fragt jetzt: 

  • Wer kennt die abgebildeten Personen und/oder kann Angaben zu deren Aufenthaltsorten machen? 
  • Wer hat die Tat beobachtet und sich bislang noch nicht bei der Polizei gemeldet? 
  • Wer kennt das bislang unbekannte Opfer der Tat? 
  • Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben?

Zeugen werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter der Rufnummer (030) 4664-573300 in Verbindung zu setzen.

Matthias Kernstock

Gewalt in U-Bahn-Stationen

Video: Glomex

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Die Gärten von Marrakesch erkunden

Die Gärten von Marrakesch erkunden

Sieg gegen Real: Atlético Madrid holt UEFA-Supercup

Sieg gegen Real: Atlético Madrid holt UEFA-Supercup

Weiter Vermisste unter Trümmern in Genua

Weiter Vermisste unter Trümmern in Genua

Mia san wieder weg: Abschiede vom FC Bayern nach einem Jahr

Mia san wieder weg: Abschiede vom FC Bayern nach einem Jahr

Meistgelesene Artikel

Wespen dieses Jahr besonders aggressiv: So wird man sie los

Wespen dieses Jahr besonders aggressiv: So wird man sie los

Nach Großbrand an ICE-Bahnstrecke: Züge des Regionalverkehrs fahren wieder planmäßig

Nach Großbrand an ICE-Bahnstrecke: Züge des Regionalverkehrs fahren wieder planmäßig

Schon wieder: Frau im FKK-Bereich eines bekannten Freizeitbades vergewaltigt

Schon wieder: Frau im FKK-Bereich eines bekannten Freizeitbades vergewaltigt

Horror: Dobermann springt über Zaun - dort stehen 60 hilflose Drittklässler

Horror: Dobermann springt über Zaun - dort stehen 60 hilflose Drittklässler

Kommentare