Polizei stellt Suche nach Leichenteilen ein

+
Die Polizei hat die Suche nach Leichenteilen in einem Hamburger Naturschutzgebiet eingestellt.

Hamburg - Nach dem Fund von Leichenteilen im Hamburger Naturschutzgebiet Höltigbaum hat die Polizei die Suche nach weiteren Gliedmaßen eingestellt.

Das Gebiet werde nur noch im Falle konkreter Hinweise durchsucht, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Bis auf eine Hand seien alle Körperteile gefunden worden. Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich bei den Leichenteilen um die Überreste eines Mannes. Er soll älter als 50 Jahre gewesen sein, sein Gebiss war fast zahnlos. Die genaue Identität ist weiter unklar.

Die Ermittler gehen davon aus, dass der Unbekannte getötet wurde. Wegen der fortgeschrittenen Verwesung konnte jedoch zunächst keine Todesursache festgestellt werden. Ein Spaziergänger hatte am Sonntag einen abgetrennten Arm in dem Naturschutzgebiet gefunden und die Suche ausgelöst.

dapd

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Meistgelesene Artikel

Polizei rettet Kuscheltier nach Unfall von der Autobahn

Polizei rettet Kuscheltier nach Unfall von der Autobahn

Massenkarambolage auf vereister A1 - ein Toter

Massenkarambolage auf vereister A1 - ein Toter

Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus

Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus

Kind wollte sich angeblich selbst versteigern

Kind wollte sich angeblich selbst versteigern

Kommentare