"Bellriva"-Passagiere auf dem Weg nach Köln

+
Auf dem Hotelschiff "Bellriva" sind 72 Passagiere und Crewmitglieder an Brechdurchfall erkrankt.

Wiesbaden - Nach dem Ausbruch des hoch ansteckenden Norovirus bleibt das Hotelschiff „Bellriva“ vorerst auf dem Rhein bei Wiesbaden.

Das Schiff solle dort am Montag vermutlich grundgereinigt werden, sagte Lagedienstleiter Walter Müller am Sonntag auf dapd-Anfrage. Die Passagiere hätten am Morgen mit mehreren Bussen ihre Heimreise nach Köln angetreten. Einige von ihnen hätten zwar noch Symptome gezeigt, die Menschen hätten aber nach Hause gewollt.

Am Samstag waren 72 Passagiere und Crewmitglieder auf dem Flusskreuzer an Brechdurchfall erkrankt. Vier von ihnen mussten in eine Klinik eingeliefert werden. Wie der Erreger auf das Schiff kam, ist laut Müller weiter unklar. Die „Bellriva“ war am Donnerstag in Köln mit 145 Touristen zu einer Rheintalfahrt gestartet und sollte dort ursprünglich am Samstag wieder eintreffen.

(Zusammenfassung bis 1200, 20 Zeilen)

dapd/T2012120800073/joc/sas/stu /3

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken

Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare