400 Reisende betroffen

Pannen-ICE aus München in Tunnel evakuiert

Kassel - Ein ICE von München nach Lübeck ist wegen einer Panne am Mittwochabend in einem Tunnel zwischen Fulda und Kassel evakuiert worden.

Etwa 400 Reisende mussten in einen herangefahrenen Nachbarzug umsteigen, wie ein Sprecher der Deutschen Bahn in Frankfurt am Main sagte. Die Ursache für den unfreiwilligen Halt sei ein technischer Defekt an einer Luftleitung gewesen, die auch Auswirkungen auf die Bremsen habe. Die Bahnreisenden mussten etwa 75 Minuten in dem stehenden ICE warten, ehe der Nachbarzug bereit stand. In der Zeit habe aber die Beleuchtung funktioniert und es sei zu keinen größeren Unannehmlichkeiten gekommen.

Hier wird ein Unglücks-ICE abgeschleppt

Hier wird der Unglücks-ICE abgeschleppt

lby

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Angespielt: "Star Wars Battlefront II" im Test

Angespielt: "Star Wars Battlefront II" im Test

USA schicken fast 60.000 Flüchtlinge aus Haiti zurück

USA schicken fast 60.000 Flüchtlinge aus Haiti zurück

Krass: Sieben User setzten sich auf Alkoholentzug - das passierte

Krass: Sieben User setzten sich auf Alkoholentzug - das passierte

Das sind die teuersten Sportwagen aller Zeiten

Das sind die teuersten Sportwagen aller Zeiten

Meistgelesene Artikel

Spaziergänger findet hunderte Briefe auf einem Feld

Spaziergänger findet hunderte Briefe auf einem Feld

Mord an Studentin aus Freiburg: Erneuter Suizidversuch überschattet Prozess

Mord an Studentin aus Freiburg: Erneuter Suizidversuch überschattet Prozess

Entgleister Zug legt Bahnverkehr in Teilen Schleswig-Holsteins lahm

Entgleister Zug legt Bahnverkehr in Teilen Schleswig-Holsteins lahm

Betrunkener will beim Bäcker Zigaretten kaufen - und weist sich mit Kuriosem aus 

Betrunkener will beim Bäcker Zigaretten kaufen - und weist sich mit Kuriosem aus 

Kommentare