1. Startseite
  2. Deutschland

Corona-Sommerwelle: Alles über Omikron BA.5 und den Urlaub 2022

Erstellt:

Von: Marcel Prigge

Kommentare

Viele Urlauber haben auf einen coronafreien Sommer gehofft. Doch Omikron BA.5 bringt die Sommerwelle und die Inzidenzen steigen. Viele Fragen bezüglich des Sommerurlaubs kommen auf. Ein Überblick über Coronaregeln, 3G, Maskenpflicht, Zertifikate im Urlaub und alles über die Corona-Variante Omikron BA.5.

Berlin – Anfang des Jahres hofften noch viele auf einen unbeschwerten Sommerurlaub. Doch spätestens nach dem Aufkommen von Omikron BA.5 und die damit einhergehenden, steigenden Inzidenz wurde klar, dass uns die Corona-Sommerwelle auch in den Urlaub 2022 begleitet über begleitet. Sie ist da und viele Urlauber fürchten sich vor einer Ansteckung.

Der Omikron-Subtyp BA.5 dominiert Deutschland, ist noch ansteckender als seine Vorgänger und dadurch, dass die meisten Corona-Maßnahmen weitestgehend weggefallen sind, sind die Menschen zum ersten Mal der Corona-Sommerwelle weitgehend ungeschützt ausgesetzt. Zwar gibt es einige Verhaltensregeln, wie Abstand halten, Maske tragen, und Lüften, doch wie sehr hilft das, ohne eine einheitliche Maskenpflicht? Wie trifft Corona jetzt die angehenden Urlauber? Welche Corona-Regeln gibt es gerade in Deutschland? Und was gilt es zu beachten?

Ein positiver Corona-Test. Im Hintergrund ist die Küste Sardiniens zu erkennen.
Einen positiven Corona-Test wünscht sich niemand, der demnächst in den Sommerurlaub fahren möchte. Aufgrund der Sommerwelle 2022 und Omikron BA.5 ist der Urlaub jedoch gefährdet. (kreiszeitung.de-Montage) © Lobeca/Panthermedia/Imago

Omikron BA.5 in Deutschland: Welche Corona-Regeln gelten aktuell?

Die Corona-Pandemie ist noch im vollen Gange – auch wenn es manchmal nicht so wirkt. So hat die Bundesregierung beschlossen, dass für viele der Corona-Bürgertest nicht mehr kostenlos sein soll. Auch die Corona-Regeln ändern sich regelmäßig. Aber was gilt gerade noch?

Zurzeit gibt es auch für nicht geimpfte Personen keine Kontaktbeschränkungen mehr. Ebenso ist die FFP2-Maskenpflicht im Einzelhandel entfallen. Eine Maskenpflicht gilt jedoch noch für alle ab dem 14. Lebensjahr im öffentlichen Personennahverkehr, in Krankenhauseinrichtungen und in Arztpraxen. Gastronomiebetriebe und Unternehmen können zudem von ihrem Hausrecht Gebrauch machen und das Tragen einer FFP2-Maske fordern.

Welche Corona-Regeln gelten aktuell in Deutschland?

Nach einer Ansteckung mit Corona und Omikron BA.5: Wie lange müssen Erkrankte in Quarantäne?

Die Fallzahlen und lange wurde diskutiert, ob aufgrund der Corona-Variante Omikron BA.5 härtere Maßnahmen für den Sommer gelten sollen. Dies ist zwar nicht der Fall, Corona-Regeln gibt es aber dennoch. Wie lange müssen Erkrankte beispielsweise in Quarantäne? Auch bei Omikron BA.5 gilt eine häusliche Isolation von fünf Tagen. Die Isolation darf danach grundsätzlich nur beendet werden, wenn der Angesteckte mindestens 48 Stunden symptomfrei ist. Der Impfstatus hat dabei aber keine Auswirkungen auf die Isolations-Pflicht.

Genesen von Omikron: Wie lange ist man nach einer Corona-Erkrankung geschützt?

Nach der Erkrankung erhalten die Betroffenen einen Genesenenstatus. Im Moment gehen Experten davon aus, dass man nach einer Corona-Infektion für rund sechs Wochen vor einer erneuten Ansteckung geschützt ist.

Urlaub 2022 und die Corona-Sommerwelle: Corona-Regeln, 3G, Maskenpflicht und Zertifikate

Die Corona-Sommerwelle trifft Deutschland für viele zu einem eher ungünstigen Zeitpunkt. Kurz vor den Sommerferien freuen sich die Menschen auf den langersehnten Sommerurlaub 2022. Ob er nun wegen des Flug-Chaos in Deutschland stattfindet, oder ob sich die Reisenden ins europäische Ausland begeben: Vor einer Abreise sollte sich jeder über die geltenden Corona-Verordnungen informieren. So gelten in Portugal, Italien und Spanien bezüglich 3G und Maskenpflicht im Urlaub 2022 ganz unterschiedliche Regeln. Die Corona-Regeln in Griechenland bestehen beispielsweise teilweise auf eine Maskenpflicht, jedoch nicht auf 3G.

Urlaub 2022 im Ausland: Welche Corona-Regeln gelten für Auslandsreisen?

Die wichtigsten Informationen und die vor Ort geltenden Einreisebestimmungen zum jeweiligen Urlaubsland hält das Auswärtige Amt auf seiner Website bereit. Das Robert Koch-Institut veröffentlicht zudem auf einer aktuellen Liste alle Länder, die als Virusvariantengebiete eingestuft werden. Einige europäische Länder wie Portugal haben zudem wegen der Corona-Variante Omikron BA.5 die 3G-Regel wieder eingeführt.

Omikron BA.5 und Sommerurlaub 2022: Folgende Urlaubsländer haben nun die 3G-Regel wieder eingeführt:

Corona-Regeln im Urlaub 2022: Maskenpflicht im europäischen Ausland

Auch hinsichtlich der Maskenpflicht gibt es in den europäischen Urlaubsländern unterschiedliche Regelungen. An vielen Orten in Italien, Portugal und Spanien gilt weiterhin die Maskenpflicht tragen, ebenso verhält es sich mit der Maskenpflicht in Italien, während es mit 3G und Maskenpflicht in Frankreich etwas anders aussieht. Welche das genau sind, darüber informiert das Auswärtige Amt. Hier eine Übersicht darüber, wo Sie im Urlaub Maske tragen müssen:

Flugreisen in den Sommerurlaub 2022: Gibt es eine Maskenpflicht im Flugzeug?

Trotz des Flughafen-Chaos mit kilometerlangen Schlangen, gestapelten Koffer und Personalmangel fliegen auch dieses Jahr viele Urlauber in den Sommerurlaub 2022. Was gibt es zu beachten? Vor allem die Maskenpflicht, denn bei Flügen, die in Deutschland starten oder landen, gilt genauso wie im Zugverkehr innerhalb Deutschlands weiterhin eine Maskenpflicht. Einen Überblick über die Maskenpflicht in Flugzeugen in anderen EU-Ländern und weitere aktuelle Bestimmungen gibt eine Website der Europäischen Union.

Flug-Chaos zu stressig? Das sind die Regeln für den Sommerurlaub 2022 in Deutschland

Aber auch Deutschland ist schön und lädt zum Sommerurlaub 2022 ein. Und Urlaub ist wesentlich einfacher, als im vergangenem Jahr. Touristische Übernachtungen sind erlaubt und die 3G-Regel ist überall entfallen. Betreiber der jeweiligen Unterkünfte können von ihrem Hausrecht Gebrauch machen und eine Maskenpflicht in ihren vier Wänden fordern.

Sommerurlaub 2022: Brauchen Reisende das digitale EU-Impfzertifikat?

Man will verreisen, weiß, wo es hingeht und auch der Flieger hebt pünktlich ab. Nun noch schnell die eigenen Dokumente zusammensuchen. Brauchen Reisende neben dem Personalausweis oder Reisepass noch Impfzertifikate? Für die Reise an sich reicht der gelbe Impfpass als Nachweis aus.

Der gelbe Impfpass
Für den Urlaub 2022 reicht der gelbe Impfpass im Papierform als Nachweis im EU-Ausland aus. Für viele Einrichtungen wie Restaurants oder Museen sollte der digitale Impfpass mitgenommen werden. Das vereinfacht die Kontaktnachverfolgung. © IMAGO/Michael Bihlmayer

Für den Zugang zu vielen Restaurants oder Museen werden in einigen Ländern allerdings nur digitale Nachweise akzeptiert. Als wichtigster Bestandteil gilt dabei das digitale Covid-Zertifikat mit einem QR-Code. Dieses ist in Arztpraxen und Apotheken in Papierform erhältlich und lässt sich auch digital auf dem Handy speichern.

EU-Impfnachweis im Auslandsurlaub: Fristen beachten

Der EU-Impfnachweis ist ohne eine Auffrischungsimpfung für neun Monate gültig. Danach läuft es ab. Auf diese Regelung sollte besonders geachtet werden, denn nach Ablauf dieser Frist werden die Urlauber ohne Auffrischungsimpfung bei Grenzübertritten wie Ungeimpfte behandelt. Das könnte in manchen Ländern eine unfreiwillige Zwangsquarantäne nach sich ziehen.

Vorsicht vor Virusvariantengebieten: Was ist bei der Einreise nach Deutschland zu beachten?

Grundsätzlich brauchen Einreisende nach Deutschland keinen Impf-, Getesteten- oder Genesenennachweis mehr – außer sie reisen aus einem Virusvariantengebiet ein. Menschen, die sich in den letzten zehn Tagen vor Ihrer Einreise nach Deutschland in einem Virusvariantengebiet aufgehalten haben, sind weiterhin verpflichtet, sich an die bestehenden strengen Anmelde-, Nachweis- und Quarantäneregelungen zu halten.

Urlaub 2022 trotz Corona: Kann ich gebuchte Reisen kostenlos stornieren?

Wer trotz Corona in diesem Jahr Urlaub machen möchte, muss auf einiges achten. Unter anderem auch auf die Vertragsbedingungen hinsichtlich der Stornierungsmöglichkeiten. Viele Reiseunternehmen haben ihre Allgemeinen Geschäftsbedingungen seit Corona-Beginn entsprechend der Pandemie angepasst. Viele, aber nicht alle, Veranstalter bieten mittlerweile freiwillig kostenlose Rücktritts- oder Umbuchungsmöglichkeiten bis wenige Wochen vor Beginn der Reise an.

Ein Lufthansa Flugzeug fliegt über Frankfurt.
Auch für viele Flugreisen werden Umbuchungsmöglichkeiten angeboten. Informieren können sich Betroffene auf den jeweiligen Internetseiten der Flugreiseanbieter. (Symbolbild) © IMAGO/Joaquim Ferreira

Sommerwelle 2022 und Omikron BA.5: Alle Infos zur Corona-Variante

Das Corona-Virus kommt mittlerweile in vielen Formen daher. Einige Varianten sind harmloser, andere ansteckender. Zweiteres trifft auf Omikron BA.5 zu. Warum und wie ansteckend ist die Corona-Variante Omikron BA.5? Viren mutieren im menschlichen Körper und vervielfältigen sich. Bei der Verbreitung der Erbinformation des Virus kommt es aber immer wieder zu kleinsten Veränderungen oder Mutationen. Trägt eine dieser Veränderungen dazu bei, dass das Virus leichter in menschliche Zellen eindringen kann, wird es ansteckender. Diese Mutation setzt sich auf Dauer durch.

Corona-Varianten im Vergleich: Welche Symptome bei Omikron BA.5 und wie gefährlich ist die Variante?

Die Corona-Variante Omikron BA.5 hat eine relativ kurze Inkubationszeit und überträgt sich schneller als andere Varianten. Allerdings gibt es noch keine Anzeichen dafür, dass Omikron BA.5 zu schwereren Krankheitsverläufen führt. Es gibt jedoch Hinweise darauf, dass sich die Infektionen wieder tiefer in den Bronchien abspielen, nicht mehr nur im Nasen- und Rachenbereich. Auch die Symptome bei Omikron BA.5 ähneln denen der anderen Typen. Bei den Omikron-Varianten BA.1 und BA.2 litten Infizierte jedoch eher selten unter Husten – beim neuen Subtyp BA.5 scheint Husten häufiger als Symptom aufzutreten.

Omikron BA.5: Für wen ist eine vierte Impfung sinnvoll?

Aufgrund der steigenden Inzidenzen und der aufkommenden Corona-Variante Omikron BA.5 empfahl die Stiko für bestimmte Personengruppen bereits eine 4. Impfung. Diese sollte vor allem von Menschen über 70 Jahren, Pflegeheim-Bewohnern, Menschen mit Immunschwäche sowie medizinischem Personal wahrgenommen werden. Junge, gesunde Menschen sind laut Experten mit einer dreifachen Impfung gut vor einem schweren Verlauf geschützt.

Können auch Geimpfte die neue Omikron-Variante übertragen?

Können auch Geimpfte Omikron BA.5 übertragen? Ja, denn Omikron BA.5 führt auch unter Menschen mit Booster-Impfung verstärkt zu Infektionen. Das liegt vor allem daran, dass die bislang verimpften Vakzine für den Wildtypen von SARS-CoV-2 konzipiert wurde – und nicht für seine Varianten. Die Impfstoffhersteller arbeiten daran, diese entsprechend anzupassen.

Auch interessant

Kommentare