Bierpreis auf der Wiesn 2019

Oktoberfest: Mass wird wieder teurer - so reagieren Münchner Politiker

+
Was kostet die Mass auf dem Oktoberfest 2019? (Archivbild)

Jedes Jahr besuchen Millionen von Menschen das Oktoberfest in München. Eine Frage, die viele betrifft: Was kostet die Mass auf der Wiesn 2019? Erste Reaktionen auf die Antwort lassen nicht lange auf sich warten.

Update von 18.58 Uhr: Nach Bekanntwerden der Mass-Preise für die Wiesn 2019 reagieren die Münchner Politiker mit Verständnis. Grünen-Fraktionschefin und OB-Kandidatin Katrin Habenschaden kritisiert, dass auch die Preise für alkoholfreie Getränke steigen. „Es geht doch häufig darum, die Wiesn familienfreundlicher zu machen. Wenn ich mir die Preise für die alkoholfreien Getränke anschaue, kann ich das aber nicht erkennen. Wenn man mit der Familie auf das Oktoberfest geht, dann wird das richtig teuer. Da würde ich mir ein deutlicheres Bekenntnis wünschen, dass eben auch Familien auf der Wiesn willkommen sind.“

FDP-Stadträtin Gabriele Neff findet derweil die Preise noch vertretbar, die Steigerung sei moderat und angemessen. CSU-Bürgermeister Manuel Pretzl sagte: „Die Erhöhung ist gerade noch verschmerzbar. Ich hätte mir natürlich trotzdem gewünscht, dass die Wirte unserem Appell folgen, die Preise etwas moderater zu gestalten, da wir ja auch die Umsatzpachtpreise stabil halten. Bei allem was dazu gehört macht ja vor allem die Tradition, das Brauchtum und die Gemütlichkeit den Reiz für viele Besucher aus.“

Update von 14.02 Uhr: Die Mass auf dem Oktoberfest 2019 wird erneut teurer. Dieses Jahr müssen Besucher des größten Volksfests der Welt zwischen 10,80 und 11,80 Euro für die Mass bezahlen. Die Getränkepreise werden nicht von der Stadt festgelegt, obschon es sich beim Oktoberfest um eine städtische Veranstaltung handelt. Die Wirte melden jedes Jahr die Preise für Speisen und Getränke an das zuständige Referat für Arbeit und Wirtschaft. Aus dessen Sicht sind die Erhöhungen „nicht unangemessen“. Referent Clemens Baumgärnter (CSU) sagte auf Anfrage unserer Zeitung: „Die Erhöhungen liegen zwischen 30 und 40 Cent bei den größeren Zelten. Das ist ein maßvolles Vorgehen, das ich gut heiße, auch wenn mir eine Erhöhung von 30 Cent lieber gewesen wäre. Letztendlich bleibt es aber den Wirten überlassen.“

Baumgärtner war unlängst bei den Wirten vorstellig geworden und hatte diese um eine moderate Anhebung gebeten. „Die Stadt leistet schließlich auch ihren Beitrag, indem wir die Pacht nicht erhöhen“, sagt Baumgärtner.

Bierpreis auf Oktoberfest 2019 steigt erneut an: Wirte rechtfertigen Vorgehen

Die Wirte rechtfertigen die Erhöhung mit den steigenden Kosten für Löhne und den Zeltaufbau. Zudem sei gewünscht, bei den Speisen auf mehr Regionalität und Bio-Produkte zu setzen. „Dass nachhaltig produzierte Nahrung mehr kostet, das wissen die Münchner Verbraucher vor allem auch aus eigener Erfahrung“, sagen die Wirtesprecher Peter Inselkammer und Christian Schottenhamel. 

Außerdem hätten auch die Brauereien ihre Preise angehoben. Die Einkaufspreise seien um circa fünf bis acht Prozent gestiegen. Inselkammer: „Alles in allem sind die Masspreise heuer in einem erträglichen Maß gestiegen. Im Schnitt liegen wir bei 32 Cent Erhöhung pro Liter. Wir haben damit gerade einmal die wesentlichen Preistreiber aufgefangen.“ Schottenhamel: „Wir sind überzeugt, dass wir für ein so großes Volksfest wie die Wiesn in Sachen Nachhaltigkeit immer besser werden müssen. Auch wenn wir schon einiges erreicht haben, es bleibt noch ein gutes Stück des Weges zu gehen. Aber den gehen wir gerne, selbst wenn er uns mehr Geld kostet. Ein kleinerer Teil davon schlägt sich leider auch im Bierpreis nieder.“

Exklusiv: So teuer ist die Mass auf dem Oktoberfest 2019

Update von 11.50 Uhr: Jetzt ist es offiziell: Die Mass auf dem Oktoberfest wird schon wieder teurer! Bis zu 11,80 Euro kostet die Wiesn-Mass 2019. Hier die Bierpreise der großen Festhallen auf dem Oktoberfest im Überblick:

Armbrustschützen-Festzelt: 11,70 Euro

Augustiner-Festhalle: 11,40 Euro

Bräurosl: 11,80 Euro

Fischer-Vroni: 11,70 Euro

Hacker-Festzelt: 11,80 Euro

Hofbräuhaus-Festzelt: 11,70 Euro 

Käfer Wiesn Schänke: 11,80 Euro 

Löwenbräu-Festzelt: 11,80 Euro

Marstall: 11,80 Euro

Ochsenbraterei: 11,50 Euro

Paulaner-Festzelt: 11,80 Euro

Schottenhamel-Festhalle: 11,75 Euro

Schützen-Festzelt: 11,80

Nur ein Zelt verlangt dieses Jahr (Museumszelt; Oide Wiesn) 10,80 Euro. Alle anderen Zelte liegen über elf Euro. Allein acht verlangen 11,80 Euro. Die Preise für einen Liter Wasser liegen im Schnitt bei 8,87 Euro (Vorjahr: 8,72) und differieren von sieben Euro (Festzelt Tradition) bis 11,29 Euro (Zur Bratwurst) bis zwölf Euro (Weinzelt). 

Ein Liter Spezi kostet durchschnittlich 10,01 Euro (Vorjahr: 9,80 Euro). Die Spanne reicht von acht Euro (Glöckle Wirt) bis 11,75 Euro im Volkssängerzelt. Für eine Limonade muss der Wiesnbesucher im Schnitt 9,56 Euro (Vorjahr: 9,27 Euro) hinlegen. Am günstigsten sind Fischer- Vroni und die Ochsenbraterei mit einem Preis von sieben Euro. Am meisten verlangen der Goldene Hahn und die Kalbsbraterei mit 10,80 Euro.

Ursprungsartikel vom 28. Juni 2019: Was kostet die Mass auf dem Oktoberfest 2019?

München - Es ist eine Zahl, die jedes Jahr wieder mit Spannung erwartet wird: Was kostet die Mass in diesem Jahr auf dem Oktoberfest? Jahr für Jahr ist der Bierpreis bisher gestiegen - und lag im vergangenen Jahr dann letztlich in einer Preisspanne zwischen 11,10 und 11,50 Euro.

Bierpreis 2019 auf dem Oktoberfest: Wann wird Preis für die Wiesn verkündet?

Jetzt also die Frage, auf die alle warten: Was kostet die Mass auf dem Oktoberfest 2019? Noch ist nicht bekannt, wann die Bierpreise für die Wiesn verkündet werden. Doch die Wiesn 2019 rückt näher. Das größte Volksfest der Welt startet in diesem Jahr am 21. September.

Video: 40 Tage nur Bier - Das kam dabei heraus

So hat sich der Bierpreis auf dem Oktoberfest entwickelt

Der Bierpreis ging in den vergangenen Jahren stetig nach oben. Lag der maximale Preis 2002 noch bei 6,80 Euro, riss der Masspreis 2014 die zehn-Euro-Marke. Und seitdem hat sich einiges getan, bis der Bierpreis dann laut tz.de* im vergangenen Jahr auf 11,50 Euro geklettert ist

Wiesn-Mass 2019: So viel kostet das Bier dieses Jahr auf dem Oktoberfest

Jetzt also die große Frage: Reißt der Bierpreis 2019 die 12 Euro Marke? Sobald der Preis für die Wiesn-Mass 2019 fest steht, wird dieser Artikel aktualisiert.

Die genauen Preise für Bier- und Getränkepreise in den großen Festzelten auf dem Oktoberfest 2018 hat tz.de* aufgelistet.

Auch Bier-Trinker abseits des Oktoberfests werden sich auf erhöhte Preise einstellen müssen: Das betrifft vor allem Kästen und Flaschenbier.

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks. 

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Abstimmung über Brexit-Deal könnte denkbar knapp ausgehen

Abstimmung über Brexit-Deal könnte denkbar knapp ausgehen

Generalstreik legt Katalonien lahm

Generalstreik legt Katalonien lahm

Tausende protestieren im Libanon

Tausende protestieren im Libanon

Die Hochzeitsnacht im Knast verbringen

Die Hochzeitsnacht im Knast verbringen

Meistgelesene Artikel

Spontane Aktion auf der Autobahn: Porsche-Fahrer erklärt irren Einfall - „Ein Kumpel von mir hat ...“

Spontane Aktion auf der Autobahn: Porsche-Fahrer erklärt irren Einfall - „Ein Kumpel von mir hat ...“

Erster Weihnachtsmarkt in Deutschland eröffnet: Besucher in kuriosem Outfit - sie erleben Überraschung

Erster Weihnachtsmarkt in Deutschland eröffnet: Besucher in kuriosem Outfit - sie erleben Überraschung

Zwei tote Mitarbeiter bei Hermes: Todesursache durch Obduktion geklärt

Zwei tote Mitarbeiter bei Hermes: Todesursache durch Obduktion geklärt

DWD warnt: Unwetterzellen von der Küste bis tief in den Süden

DWD warnt: Unwetterzellen von der Küste bis tief in den Süden

Kommentare