Gericht fällt Urteil

Ist Ohrlöcher-Stechen Körperverletzung?

+
Ab welchem Alter ist es in Ordnung, kleinen Kindern Ohrlöcher zu stechen?

Berlin - Die Inhaberin eines Tattoo-Studios hat einer Dreijährigen Ohrlöcher gestochen. Ist das Körperverletzung? Darüber hat jetzt das Berliner Amtsgericht diskutiert - und ein Urteil gefällt.

Ein dreijähriges Mädchen bekommt nach dem Stechen von Ohrlöchern 70 Euro Schmerzensgeld von der Inhaberin eines Tattoo-Studios. Mit diesem Vergleich endete am Freitag ein von den Eltern angestrengter Zivilprozess vor einem Berliner Amtsgericht.

Möglicherweise müssen sich die Eltern oder die Studio-Inhaberin aber noch wegen Körperverletzung verantworten. Das Gericht erwägt, den Fall der Staatsanwaltschaft zur strafrechtlichen Beurteilung vorzulegen. Der Fall hatte nach der heftigen Debatte um das Kölner Beschneidungsurteil Kontroversen ausgelöst.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die Eltern hatten dem Kind zum Geburtstag das Stechen von Ohrlöchern geschenkt - was schmerzhaft und traumatisch gewesen sein soll. Daraufhin reichten die Eltern die Schmerzensgeldklage ein. Dies hatte schon vor dem Prozess auch die Frage aufgeworfen, ob bei kleinen Kindern dieser Eingriff überhaupt vorgenommen werden dürfe.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Erntefest im Kindergarten Scholen

Erntefest im Kindergarten Scholen

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Meistgelesene Artikel

Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf Winterzeit umgestellt?

Gladbecker Geiselnehmer Rösner will auch aus dem Knast

Gladbecker Geiselnehmer Rösner will auch aus dem Knast

Schlüssel verloren - Mann bleibt kopfüber in Abfluss stecken 

Schlüssel verloren - Mann bleibt kopfüber in Abfluss stecken 

Fenstersturz-Prozess: Lego-Modell hilft Angeklagten

Fenstersturz-Prozess: Lego-Modell hilft Angeklagten

Kommentare