Beherzt eingegriffen

Ohnmächtiger Busfahrer: Passagier wird zum Held

Brandenburg an der Havel - Plötzlich fuhr ein Linienbus in Brandenburg Schlangenlinien. Der Fahrer war am Lenkrad zusammengesackt. Ein Passagier schaltete schnell und verhinderte eine Katastrophe.

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, hatte der 50 Jahre alte Fahrer am Donnerstagabend in der Stadt Brandenburg an der Havel aus zunächst unbekannten Gründen das Bewusstsein verloren. Der vorne sitzende Passagier schaltete die Zündung aus und ergriff das Lenkrad, auf dem der Fahrer mit dem Oberkörper hing. Damit verhinderte der 26-Jährige möglicherweise einen schlimmen Unfall, nachdem der Bus schon ein Verkehrsschild gerammt und ein Auto gestreift hatte.

Der Fahrer kam dann wieder zu sich und bremste. Alle zwölf Fahrgäste blieben unverletzt. Der Sachschaden soll bei mehreren tausend Euro liegen.

dpa/mm

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa (Symbolbild)

Mehr zum Thema:

England hebt nach Attentat Terrorwarnstufe

England hebt nach Attentat Terrorwarnstufe

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Wandern im ursprünglichen Defereggental

Wandern im ursprünglichen Defereggental

Meistgelesene Artikel

Soldat stirbt bei Schießübung: Hatte er eine Warnung abgegeben?

Soldat stirbt bei Schießübung: Hatte er eine Warnung abgegeben?

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Kommentare