Öltanker in der Elbe auf Grund gelaufen

Hamburg - Ein Binnenschiff mit 1500 Tonnen Schweröl an Bord ist in der Elbe auf Grund gelaufen und leck geschlagen. Öl sei nicht ausgelaufen, sagte ein Sprecher der Hamburger Feuerwehr.

Helfer pumpten Wasser aus dem Schiff, Taucher versuchten, das Leck zu schließen. Ein Besatzungsmitglied verletzte sich bei dem Unfall am Samstag beim Zollenspieker Fährhaus leicht an der Hand. Zur Ursache der Havarie des 85 Meter langen, stromabwärts fahrenden Binnentankschiffs gab es zunächst keine Informationen.

dpa

BVB-Nachwuchs siegt im Elfmeterschießen gegen den FC Bayern

BVB-Nachwuchs siegt im Elfmeterschießen gegen den FC Bayern

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Familientag beim TV-Jubiläum

Familientag beim TV-Jubiläum

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Meistgelesene Artikel

Horror-Unfall: Windradflügel durchbohrt Lkw bei Auffahrunfall

Horror-Unfall: Windradflügel durchbohrt Lkw bei Auffahrunfall

Soldat stirbt bei Schießübung: Hatte er eine Warnung abgegeben?

Soldat stirbt bei Schießübung: Hatte er eine Warnung abgegeben?

Regionalexpress rammt Lkw - ein Toter und elf Verletzte

Regionalexpress rammt Lkw - ein Toter und elf Verletzte

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Kommentare