Kurzschluss verursacht

Beschädigte Oberleitungen stoppen Pendlerzüge

Langenselbold/Frankfurt - Unbekannte haben an der Bahnstrecke von Frankfurt nach Fulda die Oberleitungen beschädigt und damit am Freitag erhebliche Verspätungen im Zugverkehr ausgelöst.

Nach Angaben der Bundespolizei in Frankfurt hatten die Täter bei Langenselbold einen Metalldraht auf die Stromkabel geworfen und damit einen Kurzschluss verursacht. Mitten im morgendlichen Berufsverkehr blieben deshalb auf der vielbefahrenen Strecke ein Personenzug und ein Güterzug liegen. Rund 50 Pendler mussten in einen Ersatzzug umsteigen. Die Strecke wurde gesperrt und konnte erst nach Stunden wieder freigegeben werden. Wie viele Pendler wegen des Vorfalls zu spät zur Arbeit kamen, war zunächst unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Berlin Fashion Week: Vom Kaufhaus bis zur Volksbühne

Berlin Fashion Week: Vom Kaufhaus bis zur Volksbühne

Kerber macht es bei Melbourne-Rückkehr spannend

Kerber macht es bei Melbourne-Rückkehr spannend

Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Mindestens 35 Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos

Mindestens 35 Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare