Notoperation für 10.000 Quietscheentchen

+
10.000 Quietscheentchen mussten von ihrer Stimme befreit werden.

Bocholt - Weil sie für kleine Kinder zu gefährlich sind, hat der Zoll aus 10.000 Quietscheentchen die Stimme entfernen lassen. Die Enten hat das vor einem schlimmeren Schicksal bewahrt.

Das muss eine mühsame Arbeit gewesen sein: 10.000 kleinen gelben Gummientchen musste der Quietscher entfernt werden, weil sie für Kleinkinder zu gefährlich waren. Der Zoll in Bocholt hatte die Lieferung aus China gestoppt, weil sich die Quietschvorrichtung lösen und von Kindern verschluckt werden konnte.

Der Importeur ließ darauf 10.000 Mal die kurzen Röhrchen herausziehen. Den nun stummen Gummienten blieb mit der Not-OP immerhin ein schlimmeres Schicksal erspart: “Sonst hätten sie vernichtet werden müssen“, sagte eine Sprecherin des Hauptzollamtes Münster.

dpa

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Meistgelesene Artikel

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt

Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Kommentare