Rettungsaktion in NRW

Rehkitz aus ehemaligem Bunker befreit

Ennepetal - Ein Spaziergänger hat beim Gassigehen ein Rehkitz im zwei Meter tiefen Schacht eines ehemaligen Bunkers entdeckt. Nach der Rettung des Tiers machte die Feuerwehr eine freudige Entdeckung.

Ein Rehkitz ist von der Feuerwehr in Nordrhein-Westfalen aus einem ehemaligen Bunker befreit worden. Ein Anwohner, der mit seinem Hund Gassi ging, hatte das hilflose Tier in dem zwei Meter tiefen Schacht in Ennepetal entdeckt, wie die Feuerwehr mitteilte. Drei Feuerwehrleute rückten am Montagabend an und retteten das Rehkitz aus seiner misslichen Lage. „Danach konnten die Retter nur zusehen, wie das unverletzte Tier davonflitzte“, sagte ein Feuerwehrsprecher. Auf einer Waldlichtung warteten zwei weitere Rehe. Zu dritt seien sie dann „ganz wohlig“ abgetrottet. „Das war wohl eine Familienzusammenführung“, sagte der Sprecher weiter.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Bayern wahren Chance auf Gruppensieg - 2:1 bei Anderlecht

Bayern wahren Chance auf Gruppensieg - 2:1 bei Anderlecht

Barca und Chelsea im Achtelfinale - Man United patzt

Barca und Chelsea im Achtelfinale - Man United patzt

Mugabes Nachfolger Mnangagwa verspricht Jobs und Demokratie

Mugabes Nachfolger Mnangagwa verspricht Jobs und Demokratie

Argentinische Marine: "Keine Spur des verschollenen U-Boots"

Argentinische Marine: "Keine Spur des verschollenen U-Boots"

Meistgelesene Artikel

Entgleister Zug legt Bahnverkehr in Teilen Schleswig-Holsteins lahm

Entgleister Zug legt Bahnverkehr in Teilen Schleswig-Holsteins lahm

Betrunkener will beim Bäcker Zigaretten kaufen - und weist sich mit Kuriosem aus 

Betrunkener will beim Bäcker Zigaretten kaufen - und weist sich mit Kuriosem aus 

Feuerball rast über Süddeutschland hinweg - das könnte der Grund sein

Feuerball rast über Süddeutschland hinweg - das könnte der Grund sein

Polizei in Erfurt schießt auf flüchtige Verdächtige - ein Verletzter

Polizei in Erfurt schießt auf flüchtige Verdächtige - ein Verletzter

Kommentare