Noch ein toter Angeklagter in Gießen

Gießen - Der zweite tote Angeklagte innerhalb von zwei Tagen hat in Gießen für Aufregung gesorgt: Ein 65 Jahre alter Mann wurde in seiner Wohnung umgebracht und erst jetzt - rund zwei Monate später - gefunden.

Lesen Sie auch:

Angeklagter liegt tot vor Gerichtsgebäude

Die Leiche wurde entdeckt, weil Polizisten den Mann verhaften wollten, nachdem dieser nicht zu seinem Prozess wegen Beleidigung und versuchter Körperverletzung gekommen war. Erst am Dienstag war in der hessischen Stadt - unabhängig von dem neuen Fall - die Leiche eines 71-jährigen Angeklagten gefunden worden. Der Mann hatte sich vermutlich das Leben genommen. Er war am Montag nicht zu seinem Prozess wegen Kindesmissbrauchs erschienen.

Den zweiten Toten entdeckte die Polizei am Dienstag im Bad seiner Wohnung, vermutlich wurde der Mann bereits Mitte Dezember getötet. Die Leiche weise massive Verletzungen auf, berichteten Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch in Gießen. Die Obduktion habe den Verdacht erhärtet, dass der Mann Opfer eines Verbrechens wurde.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Pizarros Treffer gegen Werder

Pizarros Treffer gegen Werder

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

Meistgelesene Artikel

Witzige Anzeige geht wieder rum: „Junge Familie sucht 1 schöne Wohnung“

Witzige Anzeige geht wieder rum: „Junge Familie sucht 1 schöne Wohnung“

Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf die Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf die Winterzeit umgestellt?

Einbrecher schlagen und treten auf Rentner-Ehepaar ein - Mann stirbt

Einbrecher schlagen und treten auf Rentner-Ehepaar ein - Mann stirbt

Bahn beseitigt weiter Unwetterschäden: Hamburg - Dortmund wieder frei

Bahn beseitigt weiter Unwetterschäden: Hamburg - Dortmund wieder frei

Kommentare