Großes Herz für Tiere

Nickerchen an Autobahn: Polizei rettet Bussard

+
Großes Herz für Tiere: Polizeihauptkommissar Christoph Bürgerhoff trägt den verletzten Mäusebussard zum Streifenwagen.

Kamen - Polizisten haben am Sonntag bei Kamen (NRW) einen Mäusebussard gerettet. Der Vogel schlief in einer Autobahnauffahrt. Weil es dem Bussard nicht gut ging, stellten die Beamten gleich noch ihre Tierliebe unter Beweis.

Wie die Polizei mitteilt, bemerkte eine Streife gegen 16 Uhr, wie ein Mäusebussard an der Auffahrt zur A1 lag. Die Polizisten stoppten den Wagen, um zu sehen, ob das Tier noch einen Mucks von sich gab. Nachdem die Beamten den Vogel ansprachen und dieser die Augen aufschlag, stellten sie erleichtert fest, dass es dem Tier gut ging. Auf den zweiten Blick merkten sie allerdings, dass der Bussard am linken Flügel verletzt war und nicht mehr davonflattern konnte. "Armer Vogel!", dachten sich die Polizisten. Hauptkommissar Christoph Bürgerhoff hob den Mäusbussard kurzerhand auf und trug ihn zum Streifenwagen. Die Beamten fuhren den Vogel zur Greifvogelauffangstation nach Rünthe. Dort wird das Tier nun gesundgepflegt.

Rote Liste: Diese Arten sind bedroht

Rote Liste: Diese Arten sind bedroht

fro

Mehr zum Thema:

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Meistgelesene Artikel

Polizei stoppt Kleinwagen: Paar mit Pony im Kofferraum unterwegs

Polizei stoppt Kleinwagen: Paar mit Pony im Kofferraum unterwegs

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall

Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall

Kommentare