Neuruppin

15-Jähriger gesteht Tötung von 73-Jähriger

Neuruppin - Ein 15-Jähriger aus Brandenburg hat laut Staatsanwaltschaft gestanden, am Silvestertag eine Seniorin getötet haben.

Der Jugendliche sei in Neuruppin von der 73-Jährigen überrascht worden, als er in ihrer Wohnung nach Geld gesucht habe, sagte der Chef der Staatsanwaltschaft, Gerd Schnittcher, am Mittwoch der Nachrichtenagentur dpa. Der Junge habe angegeben, die Frau mit einem tiefen Messerstich in die Brust getötet zu haben, schilderte der Leitende Oberstaatsanwalt.

Das Geständnis passe zu den bisherigen Ermittlungen und dem Obduktionsergebnis. Der 15-Jährige wurde wegen psychischer Auffälligkeiten vorläufig in einer Klinik untergebracht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Was ist denn neu beim BMW 4er?

Was ist denn neu beim BMW 4er?

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Frachter prallt gegen Brücke - Schiffsführer tot

Frachter prallt gegen Brücke - Schiffsführer tot

Neujahrsempfang der Stadt Visselhövede

Neujahrsempfang der Stadt Visselhövede

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare